Meine Warrior Cats Geschichte.

Seite 1 von 13 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Do Sep 06, 2012 6:13 pm

Hi Leute.
Ich schreib grad an ner warrior Cats geschichte.
Und da geht es um eine düstere Prophezeiung, die alles verändern soll.
Ih habe aber leider keine Ahnung, wie diese prophezeiung lauten soll. Irgendwelche Tipps für mich????
Eichhornschweif
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eisfeder am Do Sep 06, 2012 7:57 pm

Also ich glaube dass passt eher zu "Geschichten" als zu "Partnerforen"...

avatar
Eisfeder
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 853
Anmeldedatum : 04.03.12
Alter : 17
Ort : Da, wo du nicht bist :P

http://free-warriorcats.aktiv-forum.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Sa Sep 08, 2012 5:44 pm

Sorry, kenn mich mit den ganzen sachen noch nicht so aus. Bin erst seit langer zeit wieder on.
Sry
Eichhhornschweif

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Sa Sep 08, 2012 6:02 pm

HEY HÖR MAL; WIE HÖRT SICH DAS AN.
Lass dir keine Zeit, bis zum ende deines feindes ist es noch weit.
Ziehe weg mit jedem anderen Clan und fangt weit weg ein neues Leben an.
Du wirst verlieren gegen den feind und doch gewinnen

ALSO; IST DAS GUT???
EICHHORNSCHWEIF

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eisfeder am Sa Sep 08, 2012 9:04 pm

Hm...
aws ist der Sinn der Prophezeihung?
avatar
Eisfeder
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 853
Anmeldedatum : 04.03.12
Alter : 17
Ort : Da, wo du nicht bist :P

http://free-warriorcats.aktiv-forum.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Weltenblick am So Sep 09, 2012 12:11 am

Ich verschieb das mal, damit es passender ist und niemanden verwirrt

EDIT: Ich kann in diesem Bereich nicht moderien, dass muss ein Admin übernehmen

Weltenblick
avatar
Weltenblick
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 686
Anmeldedatum : 16.09.11
Alter : 18
Ort : Auf dem Baum, an dem ich das klettern lernte. Hier findet mich keiner!

http://www-the-dream.blogieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am So Sep 09, 2012 1:03 pm

Naja, eigentlich soll die Prophezeiung für die Clans und besonders für den Fluss Clan alles verändern.

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eisfeder am So Sep 09, 2012 8:25 pm

Und was? also schreibe einfach den Teil der Geschichte hierhin und füg für Prophezeihung [...] dahin und schreib darunter noch, was die Prohezeihung im Klartext bedeutet.
avatar
Eisfeder
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 853
Anmeldedatum : 04.03.12
Alter : 17
Ort : Da, wo du nicht bist :P

http://free-warriorcats.aktiv-forum.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Funkenkristall am So Sep 09, 2012 8:59 pm

Die vier Clans aus WaCa oder deine eigenen audgedachten?
avatar
Funkenkristall
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 07.06.12
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Mi Sep 12, 2012 3:59 pm

es sind die vier Clans aus den WaCa Büchern, aber die Anführer usw gheißen alle anders, guck:
Hierarchie der Katzen


Fluss-Clan

Anführerin: Silberstern
Grau-Silberne Kätzin
2.Anführer: Braunpelz
Hasel- und Bernsteinbrauner Kater
Heilerin: Tüpfelblatt
Schildpattfarbene Kätzin

Mentoren:
Mondschein ( Begefarbene Kätzin)
Mentorin von Nachtpfote

Lichtherz ( Sandgelbe Kätzin)
Mentorin von Wasserpfote

Adlerauge ( Braun Gestreifter Kater)
Mentor von Sturmpfote

Grauschweif ( Mausgrauer Kater)
Mentor von Bachpfote

Blütenduft ( Sandfarbene weiß-grau gescheckte Kätzin)
Mentorin von Schilfpfote


Krieger:
Adlerauge
Grauschweif
Blütenduft
Mondschein
Lichtherz
Braunpelz
Federschweif ( Weiße Kätzin mit hellgrauen Streifen)
Nebelfluss ( Graue Kätzin mit weißen Streifen auf dem Rücken)
Regenpelz ( Graue-Schwarzer Kater)
Nassfuß ( Grau getupfter Kater)
Minzblüte ( Minzfarbene Kätzin)

Königinnen:
Minzblüte Junge: Glanzjunges ( Kätzin) , Schneejunges (Kater) , Wolkenjunges ( Kater)


Älteste:
Aschenfuß ( grau-Brauner Kater)
Windschweif ( Weißer kater)
Regenfluss ( Blausilbergraue Kätzin )
Seepelz ( Mausgraue Kätzin)
Algenpelz ( Grauer kater)

Schüler:
Schilfpfote ( Grau-Silberne Kätzin , wie ihre Mutter Federschweif)
Wasserpfote ( Weiß -Silberne Kätzin)
Bachpfote ( Hellbraune Kätzin + Bild , wie ihr Vater Adlerauge)
Nachtpfote ( Rabenschwarzer Kater , ähnlich wie sein Vater Regenpelz)
Sturmpfote ( Weißes Fell mit Hellgrauen Streifen , wie seine Mutter Nebelfluss)


Donner- Clan

Anführerin: Rotstern ( Rote Kätzin)
2. Anführer: Rotschweif ( orangerotfarbener Kater mit rotem schwanz)
Heilerin: Blattsee ( Gefleckte helle Kätzin, Sandfarbene Flecken)
Krieger:
Löwenfell ( Löwenfarbene Kätzin) Mentorin von Eichelpfote
Sandsturm ( Sandgelbrote Kätzin + Bild) Mentorin von Fuchspfote
Feuerherz ( Rotbrauner Kater) Mentor von Mauspfote
Abendrot ( Tiefroter Kater) Mentor von Mohnpfote
Graustreif ( Grau-gestreifter Kater)
Wolkenschweif ( Weißer Kater)
Sternenglanz ( Hellbraune Kätzin mit auffallendem Muster) Mentorin von Beerenpfote

Königinnen:
Blaublume Junge: Bernsteinjunges (Kätzin) ,Broombeerjunges (Kater)

Schüler:
Eichelpfote (Eichelbraunfarbene Kätzin + Bild)
Beerenpfote (Hellbrauner Kater)
Fuchspfote ( Orangerotfarbener Kater)
Mauspfote (Mausgraue Kätzin)
Mohnpfote ( Braun-Getupfte Kätzin)

Älteste:
Kastanienpelz ( Kastanienbrauner Kater)
Honigschweif ( weiß- Sandgelbfarbene Kätzin + Bild)
Rindengesicht (Baumrindenbrauner Kater)


Wind-Clan

Anführer: Windstern ( Leicht grauer Kater)
2. Anführer: Sturmwind (grau-brauner Kater)
Heiler: Rehauge ( hellbrauner Kater)

Krieger:
Schnellschweif( Begefarbene Kätzin) Mentorin von Spinnenpfote
Sandmond ( Sandfarbene Kätzin mit einem kreis auf der Schnauze) Mentorin von Birkenpfote
Hellschweif ( Haselnussbrauner Kater mit Weißem Schwanz) Mentor von Sprenkelpfote
Seidenpelz ( Weiß-Sandfarbene Kätzin)
Hasenfuß ( Wildbraunfarbener Kater + Bild)
Sonnenschweif ( Sonnentuntergangsfarbene Kätzin) Mentorin von Windpfote
Mohnblüte ( Pechschwarze Kätzin)
Weißsturm ( Weißer Kater)
Königinnen:
Mohnblüte , Minzjunges (Kätzin) , Springjunges (Kätzin) , Löwenjunges (Kater) ,

Schüler:
Windpfote ( Hellgraue Kätzin)
Sprenkelpfote ( Braune Kätzin mit Grau gesprenkeltem Fell)
Spinnenpfote ( Schwarz-grauer kater)
Birkenpfote ( Weiße Kätzin mit hellbraunen Streifen)

Ältesten:
Abendsonne ( Fuchsrote Kätzin)
Blindauge (Blinder Braun-weißer Kater)
Fetzohr ( Brauner Kater mit zerfetztem Ohr)


Schatten- Clan

Anführer: Schattenstern ( Dunkelgrau- Schwarzer Kater)
2. Anführerin: Nachtschatten (Schwarze Kätzin mit einem Weißen Fleck unter dem kinn)
Heiler: Dunkelschweif ( Nachtschwarzer Kater ) Mentor von Krähenpfote
Krieger:
Schattenpelz (Grauer kater mit Schwarzen Flecken) Mentor von Dachspfote
Leuchtauge ( Dunkelgraue Kätzin mit gelben Augen)
Scharfkralle (Schwarz-weißer Kater + Bild)
Sumpfkralle (Schlammfarbener Kater)
Morgenlicht ( Braune Kätzin)
Morgenblume (begefarbene Kätzin mit Schwarz.grau-weißen Flecken) Mentorin von Lilienpfote
Weißfuß ( Schwarze Kätzin mit weißer schwazspitze , weißer schnauze und weißen Pfoten)
Nachtfuß ( Pechschwarzer Kater mit Weißen Ohren)

Königinnen:
Nachtpelz (grau-schwarz-weiße Kätzin ) , Torfjunges (Kater), Eicheljunges ( Kätzin)

Älteste:
Sumpfmoor ( weiß-schwarzer Kater + Bild )
Kurzauge ( graue Kätzin)

Schüler:
Lilienpfote ( Grau-braune Kätzin)
Dachspfote (grau-weiß gestreifter Kater)
Krähenpfote ( Schwarzer Kater mit einem Weißen Ohr)

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Funkenkristall am Mi Sep 12, 2012 6:24 pm

Sorry ich hab jetzt nicht alles gelesen das war mir zu viel aber das sind VIELE Katzen!
avatar
Funkenkristall
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 07.06.12
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 14, 2012 9:36 pm

Jo, sind hja auch alle katzen aller Clans aufgeführt.
Aber was hälst du von der Prophezeiung, Funkenkristall?
Würd mich echt interressieren.

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Do Sep 27, 2012 6:59 pm

Hey leute! Was ist denn los?
kaum schreibe ich mal was, ist keiner mehr an meinem Thema interressiert!
Gibts das dewnn?
na kommt schreibt was!

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Brombeerherz am Do Sep 27, 2012 7:21 pm

Also, ich önnte das erst beurteilen, wenn du die geschiche mal postest... versuchs doch mal!
avatar
Brombeerherz
Schüler
Schüler

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 16.08.12
Alter : 21
Ort : DonnerClan

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Funkenkristall am Do Sep 27, 2012 7:44 pm

Ich find sie eigentlich gut aber ich würd mir was anderes bei ziehe weg mit deinem Clan und fangt ein neues Leben an nehmen das ist so hart...irgendwie
es wäre wirklich schön wenn du die Geschichte posten würdest(natürlich nur wenn du willst) dann werden auch mehr Leute was schreiben
avatar
Funkenkristall
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 07.06.12
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:02 pm

meinetwegen... ich habe jetzt aber mit der neuen Prophezeiung schon angefangen. Sie kann aber noch geändert werden.

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:05 pm

Mal ne Frage: wie mache ich nen SPOILER ????

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Funkenkristall am Fr Sep 28, 2012 3:32 pm

Ich bin mies im erklären aber ich versuch mal also:
Klick oben neben den Smileys auf "andere BBCodes" und da ist dan Spoiler
[xspoiler]blabla[/xspoiler] so sieht das dann aus nur ohne das x [spoiler][/xspoiler] und in echt ist es dann so
Spoiler:
blabla
ich hoffe du verstehst meine komische erklärung cherry


Zuletzt von Funkenkristall am Fr Sep 28, 2012 3:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Funkenkristall
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 07.06.12
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:36 pm

ch versuchs, ok?

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:38 pm

Warrior Cats
Es gibt: Kapitel


Spoiler:
1.Kapitel

Müde streckte sich Mia in ihrem Körbchen .
Taumelnd stand sie auf und ging zur Wasserschüssel.
Das Wasser war trüb, und kleine Futterstücke schwommen darin herum. Mia schaute angeekelt auf ihr Trockenfutter. Würden ihre Hausleute denn nie verstehen, dass sie diesen Fraß nie fressen wird? Seufzend wandte sie sich vom Futter ab, und ging zur Tür. Sie schaute sich schnell um, und ging dann Richtung Fluss. Doch um an den weit entfernten Fluss zu kommen, müsste sie erst über ein paar Zäune und an ein paar Kläffern vorbei. Mia seufzte noch einmal. Nachts bekam sie immer diese wunderbaren Träume von frischem Fisch und nicht von ekelhaften Trockenfutter. Dann streicht frischer Wind um ihr Halsfell, anstatt dass ihr dummes Halsband juckt.
Mia überlegt oft, ob ihre Träume bedeuten, dass sie von ihren Hausleuten weggehen soll. Heute nimmt sie sich vor, die Umgebung beim Fluss zu erkunden.
Zielstrebig hüpft sie über Zäune und weicht Hunden aus. Der Fluss ist nicht mehr weit weg, sie kann das schnell fließende Wasser schon riechen. Endlich ist sie da. Vor ihr fließt der Fluss in einem schnellen Strom richtung Wald. Fröhlich springt sie auf einen umgestürtzten Baumstamm , der über den Fluss führt. Auf der anderen Seite angekommen, prüft sie die Luft. Komisch, es riecht hier nach ganz vielen Katzen, aber ich kann nicht eine sehen. Plötzlich springt sie eine andere Katze aus einem Busch an . Fauchend zischt sie : Verschwinde von meinem Territorium, oder du bist Krähenfraß! Die Katze ist ungefähr so groß wie Mia, darum hat Mia nur ein bisschen Angst vor ihr. Mia geht auf die Katze zu. Hallo! Ich bin Mia, vom Zweibeinerort, ich hasse diese dummen Leute aber. Und wer bist du? , miaut sie neugierig. Ich bin Schilfpfote. , miaute die Katze zögernd. Dann prüfte sie erschrocken die Luft. Versteck dich! Schnell! Katzen, aus meinem Clan kommen! Doch es war schon zu spät. Demütigend senkte Schilfpfote den Kopf. Hebe den Kopf , Schilfpfote. , miaute eine Silbergraue Kätzin. Wer bist du? , fragte sie Mia freundlich. Ich bin Mia. , antwortete Mia. Sie spürte Respekt vor dieser Katze , die so freundlich zu ihr war. Jedoch sürte sie auch die Verzweiflung und den Stolz dieser Kätzin. Hallo Mia. , miaute die Kätzin. Ich bin Silberstern, die Anführerin des Fluss Clans. Plötzlich trat eine andere Katze aus dem Gebüsch. Ängstlich duckte sich Schilfpfote und Mia machte es ihr nach. Wer bist du ? , zischte der große braune Kater und fuhr die Krallen aus. Braunpelz! Zieh die Krallen sofort wieder ein! , rief Silbertsern wütend und erschrocken über Braunpelz Handlung. Das ist unser zweiter Anführer. ,flüsterte Schilfpfote Mia zu. Danke Schilfpfote. , miaute Silberstern.Prüfend schaute sie Mia an. Zögernd miaute sie: Mia, hättest du vielleicht Lust dich dem Fluss Clan anzuschließen?
Was? Bist du verrückt? , kreischte Braunpelz. Das ist ein HAUSKÄTZCHEN !!! Nun, dass ist für mich kein Grund, sie nicht aufzunehmen. , erwiederte Silberstern kühl.
Also möchtest du? , wandte sie sich wieder an Mia. Ja , ich möchte ! , miaute Mia begeistert. Gut. Silberstern lächelte . Folge mir, wir gehen ins Lager. Die ersten Tage wirst du dir das Lager und die Umgebung ansehen müssen. Ich erwarte, dass Schilfpfote und ihre Mentorin Blütenduft dich ein wenig bekannt machen mit unserem Territorium und den ganzen Katzen. Aber genug grerdet, lasst uns gehen. Silberstern zuckte mit dem Schwanz und alle Katzen setzten sich in bewegung. Die Clan Katzen waren sehr schnell im rennen und Mia hatte schwierigkeiten mitzukommen. Aber sie bat nicht darum, dass Tempo zu verlangsamen. Am Lagereingang blieb Silberstern stehen und drehte sich um. Leichte Bewunderung lag in ihren Wasserblauen Augen. Du hast sehr gut mitgehalten. , miaute sie anerkennend zu Mia. Nun komm. Mia folgte Silberstern auf einen langen Baumstamm der In einen Nebelbedeckten See hineinführte. Zögernd blieb Mia stehen. Silberstern bemerkte dass, und drehte sich um. ,,Komm! Du brauchst keine Angst zu haben. Halte dich an meinem Schwanz fest, ich führe dich.`` Mia machte was ihr befohlen und in weniger als fünf Minuten waren sie auf einer Großen Insel, auf der ein großer Hügel mit vielen Löchern innen stand. Staunend blieb Mia stehen. Das hier ist also das Fluss Clan Lager. ,, Was sind das für Löcher in dem Hügel? `` ,fragte sie neugierig. Dass sind die verschiedenen Baue. , erklärte Schilfpfote. ,,Es gibt einen Schülerbau, einen Heilerbau, eine Kinderstube, einen... `` Schilfpfote! , Silberstern musste lachen. Sie wird das schon noch früh genug erklärt bekommen. Gehe zu Blütenduft, und sage ihr bescheid, dass du wieder da bist. Schicke sie dann zu mir. Schilfpfote nickte und lief zu einem der Löcher. Und du , , wandte sich Silberstern an Mia, komm mit , wir gehen in meinen Bau und sprechen. Du, Braunpelz teilst die Jagdrotten ein und wählst eine Morgen- und Abendpatrouille aus,. Die Mittagspetrouille führst du an. Braunpelz nickte und sprang davon. So, Mia, jetzt lass uns in meinen Bau gehen. Mit der leichtigkeit jahrelanger Übung sprang sie den Hügel hinauf , zu einer Felsenhöhle. Dann verschwand sie darin. Mühevoll kletterte Mia den rutschigen Hang hinauf. Oben angekommen ging sie in den Bau, wo auch Silberstern vorher verschwunden war. In dem Bau war es nur ein bisschen dunkel, da durch einen hervorstehenden Felsen Licht hereinfiel. So, sagte Silberstern. Erzäh mir, was hat dich überhaupt zu uns getrieben? Mia erzählte ihr alles . Von den Träumen, bis hin zum ekelhaften Futter und dem Verdreckten Wasser. Schweigend hörte Silberstern zu. Nun, da habe ich ja eine gute Wahl getroffen. , miaute sie als Mia fertig war mit erzählen. Doch nun wollen wir über deinen Namen reden, und wer deine mentorin oder dein mentor werden soll. Normalerweise lass ich den betroffenen Schüler nicht mit entscheiden, aber bei dir mache ich eine Ausnahme. Die Krieger aus diesem Clan kennst du noch nicht, also werde ich wohl einen oder eine aussuchen. Den Namen werde auch ich aussuchen, doch du kannst sagen, wenn er dir nicht gefällt. Oh, super! , mauzte Mia glücklich. Also, , sprach Silberstern weiter, deine Mentorin, oder dein Mentor, hmmm...... . Am besten ist es, wenn Lichtherz dich unterrichtet. Sie ist sehr nett, kann aber auch streng sein. Nun kümmern wir uns um deinen Namen. Wie wäre es mit Wasserpfote? Ja, dieser Name gefällt mir. , miaute Mia. Ok, übermorgen,bei Sonnenaufgang, erwarte ich, das du bei meinem Bau bist. Nun ruhe dich ein wenig aus, bis Schilfpfote dich weckt. Blütenduft kommt gleich. Ja, Silberstern! , miaute Mia, Aber wo soll ich denn Schlafen? Leg dich in mein Moosnest , da, den Tunnel hinein, am ende liegt es. Ich schlafe dann in Tüpfelblatts Bau. , erwiderte Silberstern ruhig. Nun versuche zu schlafen. Müde ging Mia den Gang entlang und landete bei Silbertserns Moosnest. Dort ließ sie sich hinein plumpsen und rollte sich zusammen. Dann schlief sie in dem ungewohnten Schlafplatz ein.


2. Kapitel

Mia, Mia du Schlafmütze wach auf! ,miaute Schilfpfote amüsiert. Hast du mich den nicht gehört? Was? Wo bin ich? , fragte Mia verschlafen und machte die Augen auf.
In Silbertserns Bau, aber komm Mia! Blütenduft hat mir den Tag Trainingsfrei gegeben, um dir alles zu zeigen und so, und du verschläfst! Bestürzt stand Mia auf und miaute eine Entschuldigung. Ist nicht schlimm ! , meinte Schilfpfote freundlich, Aber wenn du weiter so rumtrödelst dann...! Jaja, schon ok! Ich stehe ja schon auf! , lachte Mia. Draußen streckte sie sich erst einmal , bevor sie sich dass Fell wusch. Hmm... , vielleicht sollten wir Silberstern fragen ob wir zum Fluss gehen können , um deinen Gestanke abzuwaschen. , Schilfpfote rümpfte die Nase , Du stinkst nämlich wie Krähenfraß !!! Ok, können wir machen. , stimmte Mia zu. So gingen die beiden auf die suche nach Silberstern. Sie fanden sie im Bau der Heilerin. Ist Silberstern hier? , platzte Schilfpfote herein. Hallo Schilfpfote! Und du musst wohl Mia sein! , begrüßte sie eine schildpattfarbene Kätzin. Ich bin Tüpfelblatt, die Heilerin . Heilerin? , fragte Mia verwirrt. Ja, Heilerin. Ich helfe den Katzen wenn sie im kampf verletzt, oder sonst eine Krankheit haben . , erklärte Tüpfelblatt geduldig. Sagt, warum habt ihr mich gesucht? , miaute Silberstern die als Tüpfelblatt gesprochne hatte ans Licht gekommen war. Ach j, wir wollten fragen, ob wir zum Fluss gehen können, Mia`s Gestank abwaschen. , miaute Schilfpfote. Das ist eine gute Idee. , meinte Silberstern. Nehmt bitte Nebelfluss mit, dann kann sie auch gleich ein paar Fische fangen. Aber seid bei Sonnenuntergang wieder im Lager! Ist gut! , miaute Mia und stürmte mit Schilfpfote zu Nebelfluss. Schnell erzählten die beiden Nebelfluss ihren Plan und Nebelfluss nickte. Wartet kurz, ich bin gleich soweit. ,sagte sie und verschwand kurz in dem Bau der Königinnen. Dann gingen sie los richtung Fluss. Am Fluss erklärte Nebelfluss Mia wie man fischt. Du musst ganz schnell sein, und darauf achten, dass du beim Fischen keinen Schatten auf das Wasser wirfst und nicht ins Wasser fällst. , erklärte Nebelfluss Mia, nachdem sie sich gewaschen hatte. Guck, so! Nebelfluss stand auf und setzte sich so hhin, dass ihr Schatten hinter sie fiel. Dann schaute sie ins Wasser. Als ein Fisch vorbeischwamm , holte sie mit der Pfote aus und schleuderte ihn an Land. So macht man das. ,meinte Sie zufrieden. Und jetzt probier du es einmal! Gut. , miaute Mia zögernd. Wie Nebelfluss setzte sie sich so hin, dass ihr Schatten hinter sie fiel. Dann kam ein Fisch vorbei und Mia packte ihn mit beiden Pfoten, schleuderte den Fisch an Land und fiel in den Fluss. schnell sprang Nebelfluss hinterher, doch Mia hatte kaum Schwierigkeiten sich über Wasser zu halten . Mit kräftigen zügen schwamm sie an Land und schüttelte sich das Wasser aus dem Fell. Nebelfluss kletterte hinter ihr an Land. Du kannst sehr gut schwimmen! , miaute sie anerkennend. Danke! ,miaute Mia zurück. Und guck mal diesen Fisch an den du gefangen hast! , rief Schilfpfote erstaunt. Wie groß der ist! Das sollten wir Silberstern berichten! Da geb ich dir Recht ! ,lachte Nebelfluss. Aber nun lasst uns gehen, die Sonne geht bald unter. So gingen die drei Katzen zurück ins Lager.



3. Kapitel

Guten Morgen Mia! ,die nette Stimme von Silberstern weckte Mia am nächsten Morgen. Ich möchte gerne vor deiner Zeremonie noch einmal mit dir sprechen. Lass uns in meinen Bau gehen. Ok. , miaute Mia verschlafen. Die letzte Nacht hatte sie im Bau der Schüler geschlafen. Mia streckte sich und stand auf. Müde regte sich eine Katze neben ihr. Wo willst du so früh hin? , fragte Schilfpfote verschlafen. Silberstern möchte noch einmal mit mir sprechen. , antwortete Mia. Schlaf ruhig weiter , ich bin sicher bald wieder zurück. Schilfpfote schnurrte leise, und schlief wieder ein. Leise schlich sich Mia aus dem Bau und lief zu Silberstern. Setzt dich. , miaute Silberstern. Nebelfluss erzählte mir gestern das mit dem Fisch. Fischst du öfters ? Nein. Gestern war das erste Mal. , miaute Mia. Hmm... Und, weißt du wer deine Mutter war? , fragte Silberstern nach. mia zögerte. Nun ja, mein Vater hat mir erzählt ,dass meine Mutter im Fluss-Clan gelebt hat,und dass sie eine großartige Fischerin war.Ihr Name war irgendwas mit ,,Fisch`` . Schnellfisch. ,murmelte Silberstern leise. Sie war eine unser besten Kriegerinnen und Fischerrinnen. Wir..., wir haben sie bei einem Kampf mit den Schatten Clan verloren. Die beiden Katzen schwiegen. Dann hob Mia den Kopf. Tränen schimmerten in ihren Augen. Sie haben meine Mutter gekannt? Nun ja, mehr als gekannt,eigentlich. , miaute Silberstern und hob auch den Kopf. Genauer gesagt, sie war meine Tochter. Mia machte staunend den Mund auf. A..aber... , Anführerinnen dürfen doch keine Jungen haben! ,stotterte sie. Das stimmt, gut aufgepasst Mia! , miaute Silberstern. Doch damals war ich noch eine Kriegerin, und Flussstern war der Anführer dieses Clans. Bachfuß, unsere damalige zweite Anführerin ernannte mich zur zweiten Anführerin. Ich weiß noch wie stolz ich war, als meine beiden Jungen zu den anderen Jungen sagten: Das ist unsere Mutter! Ja, dass waren noch Zeiten! Als zweite Anführerin zog ich meine Jungen groß. Doch kaum dass sie Schüler waren, starb Bachstern an einer schweren Krankheit. Alle trauerten um sie, doch ich war sehr erschreckt. Ich hatte dich gar keine Ahnung , wie man so einen Clan leitet! Doch dem SternenClan sei dank ,hat mir unser Ältester, Fischpelz geholfen. Er erklärte mir alles, und stand mir immer zur Seite , bis zu seinem Tode. Aber nun wieder zurück zu dir, Mia. Bist du dir sicher, dass du diesem Clan beitreten willst? Ich habe dich nun diese paar Tage beobachtet, und es wäre mir eine Ehre dich in meinem Clan willkommen heißen zu können. Ja natürlich will ich in deinem Clan leben, Silberstern! , miaute Mia . Ich habe diese paar Tage sehr genossen, und gemerkt, dass ich hier hin gehöre. Das freut mich zu hören. , miaute Silberstern. Dann werden wir wenn alle Krieger und Schüler auf sind die Zeremonie abhalten.Und Mia, am anfang wird es schwer sein sich sich mit den anderen zu verstehen, aber ich werde dass mit Schnellfisch erzählen, und du wirst sehen, dass du gleich beliebt sein wirst. Dass ist nett von dir , doch möchte ich dich bitten, nur zu sagen, dass Schnellfisch meine Mutter war, mehr nicht dazu. ich möchte nicht beliebt sein, nur weil meine Mutter es war. ich möchte mir meine Beliebtheit selbst erkämpfen. , erklärte Mia. Nun, dass ist schlau. Gehe nun noch ein paar stündchen schlafen. , meinte Silberstern sanft. Du musst dich noch ein bisschen ausruhen. Mia nickte, und ging aus Silbersterns Bau, raus in die kalte Morgenluft. Schnell rannte sie den Hügel hinab und in die Höhle der Schüler. Dort legte sie sich hin und merkte, wie erschöpft sie vom reden war. Dann schlief sie ein.


4. Kapitel
Mia komm, wach auf ,sonst verschläfst du noch deine Zeremonie!!! , miaute Schilpfote fröhlich. Oh nein! ist es schon so spät? ,fragte Mia und fuhr erschrocken aus ihrem Nest auf. Nein, du hast noch ein wenig Zeit, aber wir müssen dich doch noch hübsch machen! Stimmt. , meinte Mia und fing an , sich das Brustfell zu lecken.
Dann den Schwanz. Schilpfote leckte ihr auf dem Kopf und auf dem Rücken. Nach der Pflege glänzte Mia`s Fell wunderschön. So. , miaute Schilfpfote zufrieden. Du bist nun schön genug. Danke! , miaute Mia. Dann erklang auch schon Silberstern`s Ruf: Alle Katzen, die alt genug sind, sich ihre Beute selbst zu fangen, Versammeln sich hier, unter dem Hochhügel zu einem Clan-Treffen! Aufgeregt tritt Mia aus den Bau der Schüler. Unter dem Hoch hügel haben sich viele Katzen versammelt. Auch Tüpfelblatt war dabei. Ich bitte unseren neuankömmling Mia zu mir hinauf. , miaute Silberstern. Viele Katzenköpfe drehten sich zu Mia um. Mia lief zu Silberstern hoch, und neigte den Kopf. Hiermit ernenne ich dich zur Schülerin! , miaute Silberstern. Mia, von nun an sollst du Wasserpfote heißen. Der Fluss Clan heißt dich als Schülerin wilkommen. , miaute Silberstern laut in die Runde hinaus. Wilkommen , Wasserpfote! , rief der Clan. Silberstern verschaffte sich noch einmal Ruhe: Und Wasserpfotes Mentorin wirdLichtherz sein. Fröhlich sprang Wasserpfote zu Lichtherz und berührte sie mit der Nase. Dann gingen sie und Lichtherz zu Schilfpfote und Blütenduft. Hiermit löse ich die Clan- Versammlung auf. , rief Silberstern. Macht nun eure Pflichten. Dann ging Silberstern zu Tüpfelblatt und die beiden verschwanden in Tüpfelblatt`s Bau. So, dann lass uns mal Trainieren. , miaute Lichtherz. Am besten bring ich dir das Fischen bei. Ist gut. , miaute Wasserpfote und ging hinter Lichtherz her, zum Fluss. Auf dem Weg fing Lichtherz an zu sprechen: Silberstern hat mir von deinem Geschick erzählt und ich möchte mir das gerne selbst einmal anschauen. Nicht, dass ich an deinen Fähigkeiten zweifeln würde, nein gar nicht! Ich möchte es mir nur mal anschauen.. Gut, ich werde mein bestes geben! , miaute Wasserpfote fröhlich. Und wenn du ein oder Zwei Fische gefangen hast, zeige ich dir die Grenzen. Dabei kann ich dir ein wenig über das Leben hier, und die Vier Clans erzählen. Aber nun fang an! Die beiden Katzen waren beim Fluss angekommen. Wasserpfote setzte sich so hin, wie sie es bei Nassfluss gelernt hatte und starrte ins Wasser. Als ein großer dicker Fisch vorbeischwamm, packte sie ihn mit den Pfoten und warf ihn an Land. Diesesmal konnte sie ihr gleichgewicht halten und fiel nicht in den Fluss. Wow, guter Fang! , kam ein anerkennender Ruf von der anderen Seite des Flusses. Dort stand ein Grau-gestreifter Kater. Danke! , miaute Wasserpfote zurück. Hallo Graustreif! , miaute Lichtherz. Hallo Lichtherz! , miaute Graustreif zurück. Wie geht es Federschweif? Es geht ihr gut. , antwortete Lichtherz. leise flüsterte sie zu Wasserpfote: Das ist Graustreif, ein Krieger des Donner- Clan`s. Federschweif ist seine Tochter. Ist alles ok im Donner-Clan? , wandte sie sich wieder an Graustreif. Ja, alles bestens, danke der nachfrage. , rief Graustreif. Und bei euch, im Fluss Clan? Alles super. , miaute Wasserpfote ungeduldig. Entschuldige, fast hätte ich vergesen ,dass ich nicht alleine bin. , miaute Lichtherz. Wie heißt eine so begabte Fischerin wie du? , fragte Graustreif . Verlegen stellte Waserpfote den Schwanz auf. Das ist Wasserpfote, meine Schülerin. , antwortete Lichtherz stolz. Aber wir müssen jetzt leider gehen, wir haben noch einiges vor. Ist gut! Bis zur großen versammlung! , rief Graustreif und verschwand in dem Wald. So, lass uns die Grenzbesichtigung machen. , meinte Lichtherz und setzte sich in Bewegung. So, hier am Fluss entlang! Was ist die ,, Große Versammlung `` ? , fragte Wasserpfote neugierig. Da treffen sich alle vier Clans und berichten was es neues gibt. , erklärte Lichtherz. Und die vier Anführer sind Silberstern vom Fluss Clan, Rotstern vom Donner Clan, Windstern vom Wind Clan und Schattenstern vom Schatten Clan.Auf den Großen Versammlungen begegnen sich alle Katzen friedlich und sie dürfen sich nicht angreifen, so steht es auch im Gesetz der Krieger. Jede Katze aus jedem Clan hält sich daran. , Lichtherz machte eine Pause. Wie alt bist du eigentlich? , fragte sie dann . Ich weiß es nicht genau. Mein Vater ist als ich 7 Monde alt war gestorben, und er ist vor 3 Monden gestorben, also bin ich 10 Monde alt. ,rechnete Wasserpfote laut . Ah, dann bist du genauso alt wie Schilfpfote. , meinte Lichtherz. Es kann gut sein, dass ihr später gemeinsam zu Kriegerinnen ernannt werdet. Du hast zwar später als Schilfpfote angefangen zu trainieren, aber du lernst sehr schnell, und dass ist dein Vorteil. Aber bis dahin ist es noch ein bisschen hin.Wenn wir uns ranhalten, wird diese Chace vielleicht sogar noch mehr Wirklichkeit.Wenn du möchtst , bringe ich dich innerhalb kürzester Tage auf Schilfpfotes Stand. dann könnt ihr vielleicht auch mal gemeinsm Trainieren. Oh ja! Das wäre nett von dir! ,miaute Wasserpfote froh. Gut, dann halten wir uns jetzt am besten mirt der Grenzbesichtigung ran, dann können wir noch ein bisschen Kämpfen üben. Lichtherz verschnellte ihr Tempo, doch Wasserpfote hatte keine Schwierigkeiten mitzukommen. Schnell waren sie mit der Grenzbesichtigung fertig und liefen zurück richtung lager. Die Sonne stand bereits hoch am Himmel, als sie dort ankamen. Komm! , Lichtherz schnippte mit der Schwanzspitze. Ich zeige dir wo wir Trainieren. Sie gingen hinter den Hochhügel, dort war der Boden aus weichem Sand. In dem Sand waren Große Kuhlen eingelassen, und in einer übte sich Schilfpfote mit ihrer Mentorin im Kämpfen. Komm, ich bring dir die einfachste Kampfübung bei! , miaute Lichtherz die schon in einer Kuhle saß.
Komme! , maiute Wasserpfote und rutschte in die Sandkuhle. Lichtherz brachte Wasserpfote ein paar Übungen bei. Nach dem Training war Wasserpfote total erschöpft. Auf dem Weg zu ihrem nest begegnete sie Sturmpfote. Hallo! ,rief er ihr zu. Dann sah er wie schlapp sie war und fragte: Ist alles in Ordnung, Wasserpfote? Seine Worte klangen wie wunderschöne Musik in ihren Ohren. Ja, alles ok. , flüsterte sie. Sturmpfote nickte ihr zu, dannlief er davon. Wasserpfote ging in ihren Bau. Himmel ist der nett! Sie legte sich in ihr Nest, da schlief sie auch schon ein.


5. Kapitel

Von draußen ertönte ein knurren. Wasserpfote fuhr aus dem Schlaf und lief nach draußen. Da standen vier Krieger und versuchten einen Fuchs davon abzuhalten , in die Kinderstube zu Kriechen. Erschrocken weckte Wasserpfote Schilfpfote auf. Komm! , miaute sie. Wir müssen den Kriegern helfen! Ein Fuchs greift die Kinderstube an! Was? , Schilfpfote war sofort hellwach. Ich komme schon! Schnell rannten die beiden zu den Kriegern. Wasserpfote blieb plötzlich stehen. Warte Schilfpfote! , rief sie. Verwundert kehrte Schilfpfote zu ihr zurück. Schnell erklärte Wasserpfote ihr ihren Plan. Gute Idee! , füsterte Schilfpfote. Leise aber schnell liefen die beiden um den Hochhügel herun. Von hinten näherten sie sich dem Fuchs , griffen ihn von beiden seiten an und verscheuchten ihn. Gute Arbeit!!! , lobte Adlerauge. Ja, gute Idee! , miaute Nassfuß. Ihr habt uns sehr geholfen! , miaute Grauschweif anerkennend. Was ist hier denn los? , fragte Siloberstern erschrocken. Ein Fuchs hat die Kinderstube angegriffen. ,erklärte Grauschweif. Wir wurden nicht mit ihm fertig, aber dem SternenClan sei dank sind Wasserpfote und Schilfpfote gekommen. Erstaunt drehte sich Silberstern zu den zweien um. ihr habt diesen Fuchs verscheucht? , fragte Silberstern. Ja, wir haben uns von hinten angeschlichen und ihm die Krallen übers Ohr gezogen. Darauf war er nicht vorbereitet, und er hat uns nicht gesehen gehabt, deswegen war er überrascht, hatte Angst vor uns und rannte davon.. , erzählte Schilfpfote stolz. Und das alles war Wasserpfotes Idee! Hmm..., ich glaube da wär eine Belohnung fällig. , miaute Silberstern. Wie wäre es damit: Ihr dürft beide mit zur großen Versammlung in zwei Monden, und wenn ihr euch anstrengt, seid ihr vielleicht vorher schon Kriegerinnen. Oh super!! Wasserpfote und Schilfpfote sprangen in die Luft. Dürfen wir unsere Mentorinnen wecken? Wir können gewiss nicht mehr einschlafen. , fragte Wasserpfote. Meinetwegen. , meinte Silberstern. Sagt Lichtherz und Blütenduft dass sie nach dem Training zu mir kommen sollen.Und bitte erzählt ihnen nichts von dem Fuchs, aber auch neimandem anderen.Sie werden es noch früh genug erfahren. Ist gut! Fröhlich rasten Wasserpfote und Schilfpfote auf den Bau der Krieger zu. Grauschweif folgte ihnen. Wartet hier! Ich hole Lichtherz und Blütenduft raus. , miaute er und verschwand im Bau. Kurz darauf traten Lichtherz und Blütenduft hinaus. Guten Morgen ! , miauten Schilfpfote und Wasserpfote fröhlich. Schülern wie euch müsste man das Fell über die Ohren ziehen! ,murmelte Blütenduft. Aber was solls, ändern werdet ihr euch dadurch auch nicht. Lichtherz,Blütenduft. Silberstern hat gesagt ihr sollt nach dem Training mit uns zu ihr kommen. Gut. , Lichtherz nickte. Aber nun lass uns trainieren. Wir gehen wieder zur Kampfkuhle, wie gestern. Wir auch. , sagte Blütenduft zu Schilfpfote. Gehe schon mal mit Lichtherz vor, ich komme sofort nach. Lichtherz, Wasserpfote und Schilfpfote liefen zu den Sandkuhlen. Wasserpfote und Schilfpfote machten ein Wettrennen. Erste! ,rief Schilfpfote. Fröhlich kam Wasserpfote angetrottet. Wenigstens habe ich noch Kraft für das Training. , miaute Sie. Gut nachgedacht! ,lobte Lichtherz sie. Wütend guckte Schilfpfote Wasserpfote an. Heißt das, du wolltest mich gewinnen lassen, damit ich kaputt bin? ,miaute sie aufgebracht. Nein! , schrie Wasserpfote erschrocken. Ich... Wohl! , schrie Schilfpfote. Jedes einzelne Haar hatte sie aufgestellt. Du wolltest dich mit Lichtherz und Blütenduft über mich lustig machen! Und ich dachte du wärest meine Freundin!!! Enttäuscht rannte Schilfpfote weg. Blütenduft die grade zu den Sandkuhlen gekommen war schaute ihrer Schülerin überrascht nach. Was..? , fing sie an, stoppte aber als auch Wasserpfote an ihr vorbeirannte. Hast du den beiden etwas aufgetragen? , fragte sie verwirrt Lichtherz. Nein. , antwortete Lichtherz ruhig. Dann erzählte sie die ganze Geschichte.


6.Kapitel

Schilfpfote! Warte! , rief Wasserpfote ihrer Freundin zu. Ich hatte nicht vor mich über dich lustig zu machen! Ich bin nur nicht gerannt, weil ich Bauchkrämpfe habe . Schilfpfote blieb stehen. Du hast Bauchkrämpfe? , fragte sie wütend. Was für eine miserable Lüge ! Ich hab dich doch beobachtet! Du bist Quietschgesund! Du Lügnerin! Plötzlich ging ein zittern durch Wasserpfote. Keuchend legte sie sich hin. Ihr Bauch zog sich dauernd zusammen. Wasserpfote schloss die Augen. Erschrocken stieß Schilfpfote einen lauten Schrei aus. Dem Sternen Caln sei Dank, sie waren noch nicht weit vom Lager entfernt. Tüpfelblatt! Tüpfelblatt, komm schnell! , schrie Schilfpfote ängstlich. Schnell rannte Tüpfelblatt aus ihrem Bau. Tüpfelblatt! Schnell, komm! Schilfpfotes Geschrei weckte Silberstern, die die nacht bei der Heilerin wegen Schnupfen verbracht hatte. Was ist denn da Los? , fragte sie nach. Da ertönte wieder Schilfpfotes geschrei. Schnell! , sagte sie zu Tüpfelblatt. Sie folgten Schilfpfotes Geruch. Schließlich waren sie da. Wimmernd zeigte Schilfpfote auf Wasserschweif. Was ist passiert? , fragte Tüpfelblatt. Schilfpfote erzählte ihr alles. Dann fragte sie: Wird sie wieder gesund? Ja. , antwortete Tüpfelblatt. Und jetzt helft mir, sie in meinen Bau zu bringen. Die drei Katzen hatten Wasserpfote grade in Tüpfelblatts Bau gebracht , da kamen Minzblütes Jungen angestürzt, ihre Mutter dicht auf ihren Pfoten. Glanzjunges schaute erschrocken auf Wasserpfote. Silberstern sammelte alle drei Jungen Katzen mit dem Schwanz ein, ging mit ihnen aus dem Bau und miaute zu Minzblüte: Wie wäre es wenn wir und Schilfpfote ein bisschen mit ihnen spielen? Minzblüte nickte dankbar und ging weg. Dann wandte sich Silberstern an die drei Jungen: Wie wäre es , wenn wir euch mit den Aufgaben der Schüler bekannt machen. Schließlich seit ihr ja in zwei Sonnenuntergängen schon 6 Monde alt, und könnt dann zu Schülern ernannt werden. Supi!!! , quietschten die Jungen. Schilfpfote lächelte, aber es war ein trauriges lächeln. Ich muss sie irgendwie von dem gedanken an Wasserpfote ablenken., dachte Silberstern und miaute dann: Schilfpfote, komm, wir zeigen den Jungen meinen Bau. Danach möchte ich, dass du sie zurück zu Minzblüte bringst. Okay. , Schilfpfote nickte. Kommt! , miaute Silberstern den Jungen zu. Wir gehen zu meinem Bau. Silberstern und Schilfpfote trugen die Jungen hoch zu Silbersterns Bau. Schaut, da geht einen Abzweigung in die Erde! , miaute Silberstern in ihrem Bau. Ehrfurchtsvoll trat Schilfpfote ein. Die Jungen hatten sich um Silberstern gedrängt und starrten nun in den Tunnel. Was ist da drin? , fragte Schneejunges. Geht doch schauen. ,miaute Silberstern und schubste die Jungen in das Loch. Sie selbst kroch geduckt hinterher. Schilfpfote war sich nicht sicher, ob sie ihr folgen sollte, entschied sich dann aber dafür. Am ende des Tunnels war eine große Höhle. In einer Ecke lag frisches Moos, und die Jungen tollten darin herum. Das hier ist mein Schlafplatz. ,erklärte Silberstern den Jungen. Oben in der Haupthöhle ist mein besprechungsraum, wenn zum beispiel neue Schüler ernannt werden, spreche ich mit der Katze , die Mentor werden soll in der Höhle. Aber nun habe ich noch etwas dringendes zu erledigen!Schilfpfote wird euch wieder zu Minzblüte bringen. Och nöö! , mauzte Wolkenjunges. Wir wollen noch was mit dir machen. Vielleicht Morgen. , versprach Silberstern. Ok. , maunzte Glanzjunges, und zu ihren Geschwistern sagte sie: Silberstern hält was sie verspricht. Dann folgten sie Schilfpfote zu ihrer Mutter Minzblüte. Danke. , maiute Minzblüte zu Schilfpfote. Die nickte nur, und ging zum Bau der Schüler. Sie legte sich in ihr Nest und versuchte zu schlafen. Nach ein paar minuten schlief sie dann auch ein.


7. Kapitel

Während Schilfpfote mit Silberstern und den Jungen unterwegs war, kümmerte sich Tüpfelblatt um Wasserpfote. Wasserpfote war in ein leichtes Koma gefallen. Nach einer umfangsreichen behandlung von Tüpfelblatt wachte sie auf. Wie geht es dir, meine Liebe? ,fragte Tüpfelblatt freundlich. Wie ich sehe nicht so gut. Hier iss das! Sie schob Wasserpfote ein häufchen Brei zu. Wasserpfote aß gehorsam den Brei. Dann zeigte Tüpfelblatt auf ein paar Samen: Wenn der Brei seine wirkung entwickeln soll, musst du schlafen. Damit du ruhig schlafen kannst, gebe ich dir ein paar Mohnsamen. Hier leck sie auf und leg dich wieder hin. Schnel zeigten die Samen wirkung. Bald schlummerte Wasserpfote tief und fest. Beruhigt ging Tüpfelblatt zu Silberstern. Wie geht es ihr? , fragte Silberstern beunruhigt. Ganz gut. ,miaute Tüpfelblatt. Ich habe ihr eine Packung gemacht und ihr Mohnsamen zum schlafen gegeben. Im Moment schläft sie. Soll ich dir bescheid sagen, wenn sie aufwacht? Nein, dass musst du nicht. Ich komme vielleicht später noch mal vorbei. , miaute Silberstern. Brauchst du irgendetwas? Ja, , Tüpfelblatt nickte. Ich brauche Kräuter, und ich wollte fragen, ob du zwei Krieger entbehren kannst. Wieso zwei? ,fragte Silberstern nach. Einer muss Wasserpfote bewachen . , erklärte Tüpfelblatt. Ist gut. , meinte Silberstern.Braunpelz wird dir zwei krieger geben. Und sag ihm er soll einen Jagdpatrouille losschicken. Tüpfelblatt nickte und lief zum Bau der krieger. Braunpelz war nicht dort. Habt ihr Braunpelz gesehen? , fragte sie Regenpelz und Nassfuß die grade vorbeikamen. Ja. , antwortete Regenpelz. Er ist bei den Sandkuhlen. Danke! , rief Tüpfelblatt und lief zu den Sandkuhlen. Dort saß Braunpelz und schaute Adlerauge zu, wie er mit seinem Schüler Sturmpfote trainierte. Braunpelz, könntest du mir zwei Krieger geben? Ich will kräuter sammeln, und einer muss auf Wasserpfote aufpassen. Außerdem sollst du eine Jagdpatrouille losschicken. Braunpelz nickte und miaute: Du kannst Federschweif und Lichtherz nehmen. und die Jagdpatrouille führe ich an und ich nehme Adlerauge mit. Eine zweite Jagdpatrouille soll Nebelfluss anführen und sie soll Regenpelz mitnehmen. Während ich weg bin, sollen Nassfuß ,Blütenduft und Mondschein den alten Dachsbau auf der anderen seite der Insel anschauen.Kannst du das ihnen bitte mitteilen? Gerne. , miaute Tüpfelblatt und suchte Lichtherz und Federschweif auf. Sie fand sie im Bau der Krieger. Tüpfelblatt ging auf Lichtherz und Federschweif zu und miaute: Federschweif, du kommst mit mir, Kräuter sammeln. Lichtherz, ich möchte dass du auf Wasserpfote aufpasst. Sollte sie aufwachen, rede mit ihr, und unterhalte sie. Bitte sag aber Adlerauge , dass er mit Braunpelz auf eine Jagdpatrouille soll,Nebelfluss eine zweite Jagdpatrouille anführen und Regenpelz mitnehmen soll, und dass Nassfuß , Blütenduft und Mondschein den alten dachsbau auf der anderen seite der Insel erkunden sollen. Mache ich! , versprach Lichtherz und ging auf die Suche nach den genannten Katzen. Beruhigt ging Tüpfelblatt mit Federschweif Kräuter sammeln. Als sie wiederkamen, waren Lichtherz und Wasserpfote grade in einem Gespräch. Ich bin wieder da. , miaute Tüpfelblatt. Du kannst jetzt gehen Lichtherz. Ach, warte , wir sind eben Adlerauge und Braunpelz begegnet und er hat mich gebeten, dich zu bitten mit Sturmpfote zu trainieren. Wenn es Wasserpfote gut geht, kommt sie vielleicht nach, und übt mit euch. Am besten, sagte Adlerauge, wäre es, wenn du mit ihm in den Sandkuhlen üben würdest. Mache ich, Tüpfelblatt! , miaute Lichtherz und lief aus dem Bau. So, , wandte sich Tüpfelblatt Wasserpfote zu. Wie geht es dir jetzt? Mir geht es sehr gut. ich hab keine Magenkrämpfe mehr, und ich fühle mich so, als ob ich ganz weit laufen könnte. Nun, dass ist gut. Gleich kannst du zu Lichtherz und Sturmpfote gehen. Wenn deine Bauchschmerzen aber wieder anfangen, kommst du sofort zu mir, versprochen? Versprochen! , rief Wasserpfote und raste hinaus. Wasserpfote, bist du wieder gesund? , fragte Sturmpfote als Wasserpfote in die Sandkuhle geschossen kam. Nein, ,antwortete Wasserpfote ironisch. Ich bin ein Geist meiner Selbst, da ich gestorben bin. Nun, da du ja so viel Kraft hast, zeige ich euch eine neue Kampftechnik. Lichtherz zeigte sie ihnen. So, und jetzt probiert ihr es mal! Die beiden Schüler stellten sich gegenüber und fauchten sich an. Dann sprangen sie mit eingefahrenen Krallen aufeinander zu . Schnell sprang Sturmpfote auf Wasserpfotes Rücken und nagelte sie an den Boden. Erst srengte sich Wasserpfote an, dann aber erschlaffte ihr Körper. Zufrieden lockerte Sturmpfote seinen Griff, aber da sprang Wasserpfote hoch, warf den überraschten Sturmpfote um und bearbeitete seinen Bauch mit eingezogenen Krallen. Stopp! Das reicht. ,unterbrach Lichtherz sie. Dein Angriff war sehr gut, Sturmpfote, aber Wasserpfotes Trick hat gut gewirkt. Wir sollten diesen Trick dem Clan beibringen! Wasserpfote war geschmeichelt und als Sturmpfote sagte: Ja, der Trick war wirklich spitze! ,dachte sie, sie würde vor Freude in die Luft springen. Das war sehr gut, aber leider müsst ihr schluss machen! ,ertönte plötzlich Silbersterns Stimme. Lichtherz nickte fragend . Ich habe eine bitte an euch. ,miaute Silberstern . Schilfpfote ist verschwunden. Könnt ihr vielleicht mal nachschauen, wo sie steckt? Was? Sie ist weg? , miaute Wasserpfote erschrocken. Wir kümmern uns darum. ,miaute Sturmpfote und legte Wasserpfote den Schwanz auf die Schulter. Danke. ,miaute Silberstern. Dann drehte sie sich um und ging zu ihrem Bau. Wasserpfote und Sturmpfote liefen zum Bau der Heilerin. Hast du Schilfpfote gesehen? , fragte Wasserpfote Tüpfelblatt. Nein. ,miaute die Schildpattfarbene Kätzin. Guckt doch mal in der Kinderstube! Vielleicht ist sie bei ihrer Mutter. Danke, Tüpfelblatt, wir schauen dort nach. , miaute Sturmpfote. Komm, Wasserpfote! Wasserpfote nickte und folgte Sturmpfote zur Kinderstube. Vorsichtig gingen die Beiden ind ie Kinderstube. Müde blinzelte Minzblüte sie an. Sucht ihr wen? Wir hatten gehofft, Schilfpfote hier bei Nebelfluss zu finden. , miaute Wasserpfote niedergeschlagen. Nebelfluss ist mit Grauschweif und Bachpfote zum Fischen gegangen.Ich glaube sie haben Schilfpfote mitgenommen. , meinte Minzblüte. Super! Wir werden gleich nachschauen, danke Minzblüte! , rief Wasserpfote und stürmte aus der Höhle , über den Baumstamm und in das Schilffeld, dass das Lager umgab hinein. Waserpfote! Warte auf mcih! , rief Sturmpfote. Wasserpfote blieb stehen. Komm! ,rief sie ungeduldig. Plötzlich sprang eine andere Katze aus dem Schilf. Sie sprang auf Wasserpfote zu, die vor Schreck wie gelähmt war. Wasserpfote! , eine bekannte Stimme holte Wasserpfote aus ihrer Lähm-Phase. Blitzschnell reagierte sie und wich mit einem Satz zur Seite aus. Die fremde Katze rannte weiter und Schilfpfote stürzte aus dem Gebüsch. Dem Sternen Clan sei dank, du bist in ordnung! ,rief Schilfpfote erleichtert. Wo warst du? , fragte Wasserpfote. Ich habe mich hier im Schilffeld versteckt, bis diese Katze plötzlich aus den Büschen sprang. Ich raste hinter ihr her, und dann sah ich, wie sie direkt auf dich zurannte. , miaute Schilfpfote. Entschuldigung, wegen gestern. Schon vergessen. ,miaute Wasserpfote fröhlich. So, wenn wir schon einmal inder Nähe des Flusses sind, sollten wir auch fischen. Nassfuß ist auch da, also kann uns nichts passieren. Einverstanden! , riefen Schilfpfote und Sturmpfote. Dann schrie Sturmpfote: Wer als letzter beim Fluss ist ist eine Maus! Schnell rannten Wasserpfote und Schilfpfote los. Sturmpfote stürmte als erster ins Ziel,mit Wasserpfote und Schilfpfote dicht auf den fersen. Erster! , rief er. Was macht ihr denn hier? , miaute Grauschweif erstaunt. Sturmpfote erklärte und Nassfuß nickte. Gute Idee! ,meinte er. Nun, dann zeigt mal was ihr drauf habt! Bachpfote, Wasserpfote, Schilfpfote und Sturmpfote rannten hinuter, so dass ihnen das Wasser bis zum Bauch stand. Dann fingen sie sieben dicke Fische. Sehr gut! , miauten Gauschweif und Nebelfluss. Die Sonne ist aber schon fast untergegangen.Wenn wir uns nicht beeilen, müssen wir hier draußen schlafen ! Schnell nahm jede der Katzen einen Fisch und sie trugen sie ins Lager. Oh, dass sind aber viele Fische! ,staunte Glanzjunges, die noch draußen herumlief. Das stimmt. ,miaute Nassfuß. Aber solltest du nicht schon längst im Nest sein und schlafen? ja, aber ich bin noch gar nicht müde. Ich will lieber noch spielen! , miaute Glanzjunges.Dann kam Minzblüte aus der Kinderstube. Glanzjunges! Was machtst du noch hier draußen? , miaute Minzblüte wütend und holte Glanzjunges , die sich heftig wehrte in die Kinderstube . Schilfpfote! Wasserpfote! Sturmpfote !Bachpfote! Da seid ihr ja endlich! Wo seid ihr gewesen? , so empfang Nachtpfote sie , als sie in den Bau der Schüler krochen. Dass ist eine lange Geschichte. , miaute Schilfpfote müde. Wir erzählen sie dir morgen! Gut. , meinte Nachtpfote und schlief ein. Bald darauf schliefen auch die anderen.



8. Kapitel

(1 3/4 Mond später )
Wasserpfote! Schilfpfote, wacht auf!!! Ihr schlafmützen! Heute ist doch eure Bewertung! , Wasserpfote spürte, wie eine Pfote sie rüttelte. Bachpfote! , ich stehe ja schon auf! , miaute Wasserpfote und sprang auf, als Sturmpfote ihr die Pfote über die Ohren zog. Schilfpfote stand auch grade auf. Sehr nette Art, einen zu wecken. , miaute sie ironisch. Tschuldige, ich wollte dich nur davor bewahren dass Nachtpfote dich in den See wirft. , miaute Bachpfote. Na danke! , miaute Schilfpfote mit ein wenig besserer laune. Komm, sie haben recht! , miaute Wasserpfote ungeduldig. Heute ist tatsächlich unsere Bewertung. Stimmt. , gab Schilfpfote zu. Aber Sturmpfotes ist heute auch. Ja, dass stimmt . , miaute Sturmpfote. Doch kommt! Unsere Mentoren und Silberstern warten schon auf dem Hochügel! Was? Und das sagst du uns erst jetzt? , miaute Schilfpfote erschrocken. Los, beeilen wir uns! Also ich bin schon fertig. ,miaute Wasserpfote. Ich auch. ,meinte Sturmpfote. Gut, dann los! , rief Schilfpfote aufgeregt. Die drei Schüler krochen aus dem Bau und liefen auf den Hochhügel. Sturmpfote hatte recht: Silberstern , Lichtherz,Blütenduft und Adlerauge satnden tatsächlich schon dort. Gehorsam setzten sich die drei Schüler vor ihre mentorn. Silberstern stand auf. Normalerweise schickt der mentor eines Schülers den Schüler zum jagen, oder zum fischen, zumindestens in unserem Clan. , erklärte Silberstern. Eure Mentoren werden euch gleich sagen, was ihr zu tun habt. Dann, wenn ihr weg seid, werden sie jeweils ihrem Schüler folgen, aber unauffällig. So, jetzt werdet ihr eure Aufgaben bekommen. Lichtherz, fang du an, dann Blütenduft und zum Schluss Adlerauge. Wasserpfote, gehe zum Fisch-ort und Fische. , miaute Lichtherz. Wasserpfote nickte. Schilfpfote,du gehst zu der großen Sandfläche neben dem Fisch-ort und versuchtst da dein Glück mit den Fischen. , miaute Blütenduft. Gut, dann wirst du , Sturmpfote zum Dornen-Ort gehen, und dort fischen. , meinte Adlerauge. Gut, ihr dürft nun loslaufen, aber seid bei Sonnenhoch wieder da. , warnte Silberstern. Schnell liefen Schilfpfote, Wasserpfote und Sturpfote los. Aus dem lager raus, über den baumstamm und durch das Schilffeld. An einer Abbiegung blieb Sturmpfote stehen, und miaute: Bis nacher! ich muss hier lang. Viel Glück! , riefen Schilfpfote und Wasserpfote und rannten weiter richtung den großen Sandflächen . An einer weiteren Abbiegung verabschiedete sich Wasserpfote von Schilfpfote.Die beiden wünschten sich noch viel Glück, und dann lief Schilfpfote weiter. Wasserpfote bog in den Kleinen niedergetrampelten Pfad ein . Sie genoss den Wind, der über ihr Fell strich. Sie blieb einen Moment stehen, und lief dann weiter zum Fisch Ort. Dort angekommen, Schaute Wasserpfote nach, wo die Sonne stand und stellte sich so hin, dass sie keinen Schatten auf das stille Wasser warf. Dann duckte sie sich, und schaute in das klare Wasser. Plötzlich zeigte die Wasseroberfläche außer ihrem Spiegelbild noch das einer anderen Katze. Sie hatte das gleiche Aussehen wie Wasserpfote. Doch hinter Wasserpfote befand sich keine Katze, wie Wasserpfote verwirrt feststellte. Sie wandte sich wieder der Katze zu, die zu sprechen anfing. Wasserpfote! , sprach die fremde Katze. Erkennst du mich nicht? Dann trat ein Kater neben sie. Er hatte Graues Fell, und sah die Kätzin liebevoll an. Dann schaute er Wasserpfote an. Hallo, meine kleine! , miaute er. Wasserpfotes Augen wurden groß. Mama? Papa? A..aber ihr seid doch schon tot ?! Ja, aber der Sternen Clan hat uns genehmigt dass wir dich besuchen. Aber warum kommt ihr erst jetzt? , fragte Wasserpfote. Wir haben auch eine warnung für euch. ,erklärte Wasserpfotes Vater Graupelz. Wasserpfote riss erschrocken die Augen auf. Keine Angst, meine kleine. , beruhigte Schnellfisch sie. Eure Fische werden vergiftet werden von Zweibeinern. Doch ihr werdet es überleben jedoch werden viele Katzen verzweifelt sein, und du und deine Freunde müsst ihnen Mut machen. Berichte Silberstern davon, und denk daran, der Sternen Clan wacht über dich und die anderen. Jetzt fang so viele Fische wie du kannst! Sie sind noch ok. Auch die von Schilfpfote und Sturmpfote. Doch wir müssen jetzt leider gehen. Bis bald, meine liebe Tochter! Die Spiegelbilder von Wasserpfotes Eltern verblasste. Einen Augenblick stand Wasserpfote noch da, dann aber Fischte sie, und wie! ich muss viele Fische fangen, damit mein Clan überlebt, wenn die Fische vergiftet werden. Und sie fing viele, oh ja! 12 Fische, 9 große und 3kleine. dann legte sie sich erschöpft hin. Dass war sehr gut! , miaute plötzlich eine Katze und Lichtherz trat aus dem Schilf. Komm, ich helfe dir sie zu tragen, oder warte, lauf ins Lager zurück, und laufe direkt zu Braunpelz, sag ihm, ich hätte dich geschickt, und ich bräuchte zwei krieger, für`s Fische tragen. Ok. , Wasserpfote nickte. Dann rannte sie zurück ins Lager, zu braunpelz. Sie sagte ihm, was Lichtherz auch ihr gesagt hatte und er gab ihr Regenpelz und nebelfluss. Warte! , rief er als wasserpfote mit den beiden aus dem lager laufen wollte. wasserpfote, du legst dich ein wenig schlafen, ich komme an deiner Stelle mit. Wasserpfote nickte dankbar und legte sich in ihr nest im bau der Schüler. Etwa eine halbe Stunde später wurde sie von Lichtherz geweckt. Komm wasserpfote! Die zeremonie steht evor, und Silberstern möchte dich , Sturmpfote und Schilfpfote noch einmal kurz sprechen. wasserpfote nickte und lief zu Silbersterns Bau. Sturmpfote und schilfpfote saßen schon erwartungsvoll dort. Silbertsern erblickte Wasserpfote und bedeutete ihr mit einem Schwanzzucken dass sie sich setzen sollte. Wasserpfote setzte sich aufgeregt neben Schilfpfote und Sturmpfote. Ihr habt sehr gut gefischt, und eine von euch hat 12 Fische gefangen. Schilfpfote und Sturmpfote schauten Wasserpfote an. die nickte stolz. Sehr gut Wasserpfote. , Silberstern neigte den kopf. Du bist sehr begabt im Fischen, doch bist du sicher, dass es deine Bestimmung ist, eine Kriegerin zu werden? Erschrocken schnappte Schilfpfote nach Luft. Zögern antwortete Wasserpfote: Nein, eigentlich würde ich gerne Heilerin werden, aber es gibt jemanden den ich sehr mag, und ich kann deshalb keine Heilerin werden. Das verstehe ich. , miaute Silberstern. Aber ich würde dir ein Angebot machen. Wasserpfote spitzte gespannt die Ohren. Du könnstest die wichtigsten Sachen von Tüpfelblatt lernen, dann wärst du keine richtige heilerin, wüsstest aber die wichtigsten Sachen. Gut. , stimmte Wasserpfote zu. Schön, Wasserpfote. Ich bin überzeugt , dass du deine sache gut machen wirst. Und natürlich wirst du auch zur kriegerin ernannt. Manchmal wirst du aber zu Jagdptrouillen eingeteilt werden! , miaute Silberstern . Na, dass hoffe ich mal! , warf Wasserpfote ein. Und um Mal wieder zu eurer Ernennung zu kommen, wir werden sie gleich abhalten. , sprach Silberstern belustigt weiter. Nun geht und putzt euch schnell. Dann geht zu eueren Mentoren. Die drei Schüler nickten und liefen in den bau der Schüler um sich zu waschen. Dort warteten schon ihre mentoren. Wir werden euch helfen euch zu Waschen. , miaute Federschweif die ebenfalls da stand. Danke. , miaute wasserpfote für alle. Schnell wurden sie gewaschen.Grade als die Schüler und ihre mentoren fertig waren , ertönte auch schon Silbersterns mittlerweile vertrauter Ruf: Alle Katzen, die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen, versammeln sich hier unter dem Hochhügel zu einem Clan-Treffen. Stolz liefen Wasserpfote, Sturmpfote und Schilfpfote mit ihren Mentoren an ihrer Seite zu den anderen Katzen. Still setzten sie sich. Silberstern ließ ihren Blick über die katzen schweifen. Dann miaute sie: neue Krieger zu ernennen, ist immer gut für den clan, doch diesesmal wird eine Schülerin eine besondere Aufgabe haben. Sie wird kriegerin und heilerin sein. Aber sie hat einen Grund, dass sie keine heilerin werden konnte. Sie sagte, sie könnte sich an eines der gesetze für Heiler Katzen nicht halten, also wird sie keine richtige Heiler Schülerin und später katze sein. Sie wird die kräuter lernen und die Hilfsmittel die wichtig sind. Sie wird sich wie eine Heilerin auskennen, und auch mit den Heilern zusammen zum Mondstein ziehen, aber sie wird eine Kriegerin sein. jedoch werde ich es ihr nicht erlauben in schlachten zu ziehen. Sie wird Jagen, Patrouillieren und erstmal im bau der kriegerin schlafen, und vielleicht auch einen gefährten haben, aber sie wird auch eine Heilerin sein. So, genug geredet. ich bitte die drei Schüler Schilfpfote, wasserpfote und Sturmpfote mit ihren Mentoren nach oben. Die genannten sprangen den Hügel hoch. Wasserpfote, Lichtherz tretet vor! , miaute Silbertsern. Dann wandte sie sich an Lichtherz: Lichtherz, hat deine Schülerin verstanden , was das Gesetz der Krieger bedeutet? Ja, dass hat sie. , miaute Lichtherz fest. Gut. , nickte Silberstern. Dann rief sie: Ich, Silberstern, Anführerin des Fluss-Clans rufe meine Kriegerahnen auf, und bitte sie auf diese Schülerin herabzusehen. Sie hat hart gearbeitet um eure Edlen gesetze zu erlernen. Wir empfelen sie euch nun als Kriegerin. Wasserpfote, versprichst du den sternen Clan zu ehren, und deinen Clan zu beschützen, selbst wenn es dein Leben kostet? Ja, ich verspreche es. ,miaute wasserpfote aufgeregt. Dann gebe ich dir hiermit deinen Kriegernamen. Von nun an sollst du Wasserschweif heißen. der Clan erhrt dein geschick und deinen Mut und wir heißen dich als vollwertige Kriegerin und heiler-Schülerin im Clan wilkommen! , sprach Silberstern laut. Wasserschweif! Wasserschweif! ,rief der Clan. Stolz lief Wasserschweif zu den aderen Katzen. Dort wurde sie beglückwünscht. Wenig später gesellten sich auch Schilfpfote (neu Schilfrohr) und Sturmpfote (neu Sturmpelz) zu ihr. Silberstern begannn noch einmal zu sprechen: Aber auch die ernennung neuer Schüler ist wichtig. Ich bitte Glanzjunges, Schneejunges und Wolkenjunges zu mir hoch. Glücklich rasten die drei Jungen zu Silberstern. Glanzjunges, hiermit ernenne ich dich zur Schülerin. Deine Mentorin wir Federschweif sein. Glücklich lief Glanzpfote zu Federschweif. Nun zu euch Schneejunges und Wolkenjunges! Schneejunges,hiermit ernenne ich dich zum Schüler. Dein Mentor wird Regenpelz sein. Fröhlich lief Schneepfote zu Regenpelz. Wolkenjunges, hiermit ernenne ich dich zum Schüler. deine Mentorin wir Nebelfluss sein. Schneepfote lief zu Nebelfluss. Eine Sache noch! , rief Silberstern. Morgen Nacht ist große Versammlung, und ich möchte nun bakanntgeben, wer mitgeht. Also, Wasserschweif, Sturmpelz, Grauschweif , Schilfrohr, Mondschein , Nachtpfote, Lichtherz ,Federschweif und Tüpfelblatt. Wir treffen uns morgen kurz nach Sonnenuntergang vor dem Hochhügel. Es ist schließlich nicht weit bis zu dem Baumgeviert. Hat irgendwer noch Fragen? Als keine katze irgendwas miaute nickte Silberstern zufrieden. Dann löse ich hiermit die Clan versammlung auf!


9. Kapitel

Aufgeregt wartete Wasserschweif auf den Befehl ihrer Anführerin, sich in die große Kuhle zu stürzen. So viele Katzen! Wasserschweif kribbelte der Pelz. Dann gab Silberstern das erwartete Zeichen. Die FlussClan Katzen strömten in die Kuhle. Silberstern nahm ihren Platz neben Rotstern und Windstern ein. Sei gegrüst ,Silberstern. , miaute Windstern,der älteste der Anführer. Du auch, Windstern. , miaute Silberstern und neigte respektvoll den Kopf. Wir sind vollzählig. , rief Windstern. Sofort verstummte das miauen in der Kuhle. Windstern trat vor und begann zu sprechen: Im Wind-Clan ist alles so wie immer.Wir haben Mohnblütes Junge zu Schülern ernannt.Sie tragen nun die namen Minzpfote und Springpfote. Leider sind sie noch zu klein, um mit zu der großen Versammlung kommen zu können. Und eine unserer Kriegerinnen ist zu den Ältesten gegangen. Abendsonne. Windstern neigte den Kopf und trat wieder zurück. Rotstern trat nun vor: Auch im Donner-Caln gibt es keine Schweirigkeiten. Wir haben neue Krieger und Schüler. Eichelschwanz, Fuchspelz, Mausefell Mohnschweif und Beerentatze halten diese Nacht die Wache. Unsere neuen Schüler aber durften mitkommen. Bernsteinpfote und Broombeerpfote! Dann trat Rotstern zurück, und machte Silberstern platz. Diese trat vor und begann zu sprechen: Der Fluss Clan hat nun drei neue talentierte Krieger unter sich: Sturmpelz, Wasserschweif und Schilfrohr. Gestern bei ihrer zeremonie haben wir auch neue Schüler ernannt. Schneepfote, Wolkenpfote und Glanzpfote mussten aber im Lager bleiben. Sonst gibt es keine Neuigkeiten. Silberstern trat zurück und Schattenstern vor. Im Schatten Clan wurde vor ein paar Sonnenuntergängen ein Fuchs gerochen. Unsere krieger haben ihn aus seinem Bau getrieben und der Fuchs nahm reißaus. Er ist richtung Wind Clan Territorium gerannt. Besorgt wiegte Windstern den Kopf. Schattenstern sprach weiter: Und eine unserer Ältesten ist gestorben. Wir alle trauern um Rabenflug. Traurig senkte Schattenstern den Kopf Und trat zurück. Windstern fing nochmal an zu sprechen: Nun, dann löse ich hiermit die große versammlung auf. Silberstern, Schattenstern und Rotstern nickten und sprangen vom Felsstein zu ihren Clans.


10. Kapitel

Diesmal war Wasserschweif früher auf als Schilfrohr und Sturmpelz. Gähnend ging sie aus dem Bau der Krieger. Wie schön das Lager am morgen ist. ,dachte Wasserschweif glücklich. Es ist so toll hier im Clan, ich bin froh, nicht mehr bei den Zweibeinern seien zu müssen. Wasserschweif setzte sich in Bewegung. Bei den Sandkuhlen traf Wasserschweif auf Silberstern. Guten Morgen Silberstern. , miaute Wasserschweif ehrfürchtig.Doch Silberstern hatte sie anscheinend nicht gehört. Angestrengt starrte sie ins Wasser. Ihre augen waren geweitet und voller angst. Vorsichtig lief Wasserschweif zu ihr. Ist alles in Ordnung Silberstern? , miaute Wasserschweif besorgt. Nein, nichts ist in ordnung. , miaute Silberstern tonlos und schaute Wasserschweif an. Ich sprach grade mit dem Sternen Clan . Es...es ist einfach furchtbar!
,, Lass dir keine zeit, bis zum ende deines feindes ist es noch weit. Ziehe weg, mit jedem anderen Clan,und fangt dort ein neues leben an. Du wirst verlieren gegen den Feind, und doch gewinnen" , zitierte Silberstern die Prophezeiung. Wasserschweif überlegte. Hast du irgendwelche Feinde in den anderen Clans? , fragte sie Silberstern. Nein, soweit ich weiß nicht. , miaute Silberstern und schüttelte den Kopf. Dann überlegte sie. Nachdenklich meinte sie: Nein, in den Clans habe ich keine Feinde, aber die zweibeiner sind von allen Clans die Feinde. Vielleicht sind sie gemeint. Ja, dass könnte sein. , meinte auch Wasserschweif. Aber komm, meinst du nicht, wir sollten zu Tüpfelblatt gehen, und ihr alles erzählen? Du hast recht. , miaute Silberstern ,stand auf und lief zielstrebig zu Bau der Heilerin. Wasserschweif lief ihr hinterher. Vor Tüpfelblatts Bau blieb Silberstern stehen. Ernst blickte sie Wasserschweif an. Versprichst du, die Prophezeiung für dich zu behalten? , fragte sie . Wasserschweif nickte. Gut, dann wecke Sturmpelz, Lichtherz, Schilfroh, Blütenduft und Bachpfote. Du, Lichtherz und Sturmpelz übernehmt die erste Jagdpatrouille, Schilfrohr , Blütenduft und Bachpfote übernehmen die Morgenpatrouille. Sag Adlerauge, dass ich eine Grenzatrouille und eine Jagdpatrouille losgeschickt habe. Und frage zuerst Grauschweif, ob Bachpfote mitkann. Mache ich! , miaute Wasserschweif eifrig und lief los. Erst lief sie zu Adlersuge, sagte ihm Bescheid und rannte weiter zum Bau der krieger. Dort weckte sie Schilfpote , Blütenduft,Sturmpelz,Lichtherz und Grauschweif. Lichtherz, du sollst mit mir und Sturmpelz eine Jagdpatrouille bilden. Blütenduft, du ,Schilfrohr und Bachpfote seit die Morgenparouille. Und Dich Grauschweif, habe ich geweckt, weil Silberstern meinte , dass ich fragen sollte , ob wir Bachpfote mitnehmen können. Müde nickte Grauschweif und schlurfte wieder in den Bau. Gut. , meinte Wasserschweif zurfrieden. Dann gehe ich schnell Bachpfote wecken und dann können wir los.

11. Kapitel
Nun kommt schon! Ich will nicht dauernd auf euch warten ! , rief Lichtherz Wasserschweif und Sturmpelz zu. Sind schon unterwegs sagte Sturmpelz und nickte Wasserschweif zu. Komm! Wer als letzter bei den großen Sandflächen ist, ist ein fauler Fisch! das ließen sich Wasserschweif und Sturmpelz nicht zweimal sagen. Schon rasten die drei über den Baumstamm und durch das Schilffeld, bis sie schließlich alle erschöpft bei dem Fisch Ort hielten. Können wir erst einmal eine kleine Pause machen, bevor wir fischen? , bat Sturmpelz Lichtherz.Lichtherz nickte: Natürlich können wir das. Passt mal auf, ich mache euch einen Vorschlag: Ihr legt euch dort auf den Felsen, ich fische uns ein paar fische und dann , wenn wir alle aufgegessen haben fischen wir für den Clan, einverstanden? Das ist eine super Idee! , miaute Wasserschweif erfreut. Aber du musst nicht für uns fischen, schließlich sind wir schon Krieger! Wasserschweif reckte stolz den kopf. Wenn ihr es so wollt. , miaute Lichtherz und konnte sich ein lächeln nicht verkneifen. Dann los! Jeder fischt für sich selbst! Sturmpelz , Lichtherz und Wasserschweif stellten sich vor den Großen Stein. Dann fing jeder sich einen Fisch und aß ihn. Schließlich waren sie wieder voller energie. Nachdem sie ein paar Fische für den Clan gefangen hatten, liefen sie zurück ins Lager. Dort angekommen erschraken sie: Überall lagen verwundete Katzen herum und Tüpfelblatt hatte alle Hände voll zutuen. SChnell eilten Wasserschweif, Lichtherz und Sturmpelz zu ihr. Was ist hier passiert? , miaute Lichtherz entgeistert. Hunde! , miaute Tüpfelblatt knapp und kümmerte sich weiter um Braunpelz der stöhnend mit den Schwanz schlug. Denen werden wir eas noch zeigen! , knurrte er, verzog dann abr wieder das Gesicht vor Schmerz. Wasserschweif rannte schnell zum Bau der Krieger. Dort lagen Federschweif,Nassfuß,Minzblüte und Adlerauge stöhnend und kaputt in ihren Nestern. Erschrocken blieb Wassercshweif stehen. Oh nein! so viele verletzte Katzen! , dachte sie bastürtzt. Dann drehte sie sich um und ging.

12. Kapitel

Wasserschweif lief zum Bau der heilerin. Dort schnappte sie sich die heilkräuter die sie benötigte und eilte zurück zum bau der Krieger. Dort wandte sie sich erst einmal den am schwersten Verletzten zu. Als alle versorgt waren rannte Wasserschweif zum bau der Schüler. Im vorbeilaufen miaute sie Tüpfelblatt zu: bei den verletzten kriegern war ich schon,ich gehe jetzt zu den Schülern! Tüpfelblatt nickte und miaute zurück: Ich habe die Kinderstube, Braunpelz und Silberstern schon versorgt. Erschrocken blieb Wasserschweif stehen. Sind die neuen Jungen von Mondschein verletzt? , fragte sie besorgt. nein, Mondschein, lichtjunges und sternenjunges geht es gut. Als die Hunde kamenhaben wir sie in Silbersterns bau gebracht. , antwortete Tüpfelblatt. Beruhigt lief wasserschweif zum bau der schüler . Dort lagen Glanzpfote , Schneepfote , Wolkenpfote und Nachtpfote . Sie waren nur leicht verletzt und es dauerte nicht lange bis sie verartztet waren. Schließlich gab Wasserschweif ihnen noch ein paar mohnsamen, damit die Packungen die sie auf dei leichten Wunden getan hatte auch wirken konnten. Dem Sternen Clan sei dank- nach ein paar Sonnenuntergängen waren die Meisten krieger und schüler wieder uaf den beinen. Nur Adlerauge hatte es schwer getroffen: ein Hund hatte ihn in sein Bein gebissen und jetzt bekam er auch ncoh eine Erkältung. man merkte deutlich das es Herbst war. mit dem Spätherbst kam auch der unaufhörliche Regen, der alles rutschig machte. Jetzt schon wurde ein großer Frischbeutehaufen selten.

13. Kapitel

Schließlich an einem besonders stürmischem und regnerischem Tag rief Silberstern eine Versammlung ein. Katzen des Fluss Clans, , begann sie zu sprechen . wir merken dass beute rar wird, die jagdpatrouillen kehren mit immer weniger Fisch zurück. darum fordere ich alle Katzen auf, sich auf den Winter einzustellen. Wir werden ein großes Loch graben, und dort die Frischbeute hinein tuen. Ich werde nun die katzen bekannt geben, die dafür sorgen, dass der Bau der Krieger und der Bau der Schüler winterfest gemacht werden, damit keine Katze frieren muss. Ich werde mich um meinen und Tüpfelblatts bau kümmern. Tüpfelblatt kümmert sich mit Mondschein um die Kinderstube ,Blütenduft und Grauschweif kümmern sich um den Bau der Krieger und Nachtpfote und Schilfrohr kümmern sich um den Bau der Schüler. Wasserschweif, ich möchte dass du Tüpfelblatt hilfst, und du Bachpfote, du hilfst bitte Nachtpfote und Schilfrohr. Dann löse ich hiermit die versammlung auf!


_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:39 pm

Sorry, hat nicht funktioniert. Wie macht man denn die Geschichte in den Spoiler?

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Funkenkristall am Fr Sep 28, 2012 3:43 pm

Ich bin schrecklich! Ich hab vergessen dir zu sagen das es zwischen diese beiden SPoiler Dinger gehört! Also so: [spoiler]blablabla[/xspoiler] eben wieder ohne x
avatar
Funkenkristall
sehr guter Krieger
sehr guter Krieger

Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 07.06.12
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:45 pm

ah danke ich versuchs noch mal.
P.s. : Du bist nicht schrecklich!!!

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:45 pm

Spoiler:
Warrior Cats
Es gibt: Kapitel



1.Kapitel

Müde streckte sich Mia in ihrem Körbchen .
Taumelnd stand sie auf und ging zur Wasserschüssel.
Das Wasser war trüb, und kleine Futterstücke schwommen darin herum. Mia schaute angeekelt auf ihr Trockenfutter. Würden ihre Hausleute denn nie verstehen, dass sie diesen Fraß nie fressen wird? Seufzend wandte sie sich vom Futter ab, und ging zur Tür. Sie schaute sich schnell um, und ging dann Richtung Fluss. Doch um an den weit entfernten Fluss zu kommen, müsste sie erst über ein paar Zäune und an ein paar Kläffern vorbei. Mia seufzte noch einmal. Nachts bekam sie immer diese wunderbaren Träume von frischem Fisch und nicht von ekelhaften Trockenfutter. Dann streicht frischer Wind um ihr Halsfell, anstatt dass ihr dummes Halsband juckt.
Mia überlegt oft, ob ihre Träume bedeuten, dass sie von ihren Hausleuten weggehen soll. Heute nimmt sie sich vor, die Umgebung beim Fluss zu erkunden.
Zielstrebig hüpft sie über Zäune und weicht Hunden aus. Der Fluss ist nicht mehr weit weg, sie kann das schnell fließende Wasser schon riechen. Endlich ist sie da. Vor ihr fließt der Fluss in einem schnellen Strom richtung Wald. Fröhlich springt sie auf einen umgestürtzten Baumstamm , der über den Fluss führt. Auf der anderen Seite angekommen, prüft sie die Luft. Komisch, es riecht hier nach ganz vielen Katzen, aber ich kann nicht eine sehen. Plötzlich springt sie eine andere Katze aus einem Busch an . Fauchend zischt sie : Verschwinde von meinem Territorium, oder du bist Krähenfraß! Die Katze ist ungefähr so groß wie Mia, darum hat Mia nur ein bisschen Angst vor ihr. Mia geht auf die Katze zu. Hallo! Ich bin Mia, vom Zweibeinerort, ich hasse diese dummen Leute aber. Und wer bist du? , miaut sie neugierig. Ich bin Schilfpfote. , miaute die Katze zögernd. Dann prüfte sie erschrocken die Luft. Versteck dich! Schnell! Katzen, aus meinem Clan kommen! Doch es war schon zu spät. Demütigend senkte Schilfpfote den Kopf. Hebe den Kopf , Schilfpfote. , miaute eine Silbergraue Kätzin. Wer bist du? , fragte sie Mia freundlich. Ich bin Mia. , antwortete Mia. Sie spürte Respekt vor dieser Katze , die so freundlich zu ihr war. Jedoch sürte sie auch die Verzweiflung und den Stolz dieser Kätzin. Hallo Mia. , miaute die Kätzin. Ich bin Silberstern, die Anführerin des Fluss Clans. Plötzlich trat eine andere Katze aus dem Gebüsch. Ängstlich duckte sich Schilfpfote und Mia machte es ihr nach. Wer bist du ? , zischte der große braune Kater und fuhr die Krallen aus. Braunpelz! Zieh die Krallen sofort wieder ein! , rief Silbertsern wütend und erschrocken über Braunpelz Handlung. Das ist unser zweiter Anführer. ,flüsterte Schilfpfote Mia zu. Danke Schilfpfote. , miaute Silberstern.Prüfend schaute sie Mia an. Zögernd miaute sie: Mia, hättest du vielleicht Lust dich dem Fluss Clan anzuschließen?
Was? Bist du verrückt? , kreischte Braunpelz. Das ist ein HAUSKÄTZCHEN !!! Nun, dass ist für mich kein Grund, sie nicht aufzunehmen. , erwiederte Silberstern kühl.
Also möchtest du? , wandte sie sich wieder an Mia. Ja , ich möchte ! , miaute Mia begeistert. Gut. Silberstern lächelte . Folge mir, wir gehen ins Lager. Die ersten Tage wirst du dir das Lager und die Umgebung ansehen müssen. Ich erwarte, dass Schilfpfote und ihre Mentorin Blütenduft dich ein wenig bekannt machen mit unserem Territorium und den ganzen Katzen. Aber genug grerdet, lasst uns gehen. Silberstern zuckte mit dem Schwanz und alle Katzen setzten sich in bewegung. Die Clan Katzen waren sehr schnell im rennen und Mia hatte schwierigkeiten mitzukommen. Aber sie bat nicht darum, dass Tempo zu verlangsamen. Am Lagereingang blieb Silberstern stehen und drehte sich um. Leichte Bewunderung lag in ihren Wasserblauen Augen. Du hast sehr gut mitgehalten. , miaute sie anerkennend zu Mia. Nun komm. Mia folgte Silberstern auf einen langen Baumstamm der In einen Nebelbedeckten See hineinführte. Zögernd blieb Mia stehen. Silberstern bemerkte dass, und drehte sich um. ,,Komm! Du brauchst keine Angst zu haben. Halte dich an meinem Schwanz fest, ich führe dich.`` Mia machte was ihr befohlen und in weniger als fünf Minuten waren sie auf einer Großen Insel, auf der ein großer Hügel mit vielen Löchern innen stand. Staunend blieb Mia stehen. Das hier ist also das Fluss Clan Lager. ,, Was sind das für Löcher in dem Hügel? `` ,fragte sie neugierig. Dass sind die verschiedenen Baue. , erklärte Schilfpfote. ,,Es gibt einen Schülerbau, einen Heilerbau, eine Kinderstube, einen... `` Schilfpfote! , Silberstern musste lachen. Sie wird das schon noch früh genug erklärt bekommen. Gehe zu Blütenduft, und sage ihr bescheid, dass du wieder da bist. Schicke sie dann zu mir. Schilfpfote nickte und lief zu einem der Löcher. Und du , , wandte sich Silberstern an Mia, komm mit , wir gehen in meinen Bau und sprechen. Du, Braunpelz teilst die Jagdrotten ein und wählst eine Morgen- und Abendpatrouille aus,. Die Mittagspetrouille führst du an. Braunpelz nickte und sprang davon. So, Mia, jetzt lass uns in meinen Bau gehen. Mit der leichtigkeit jahrelanger Übung sprang sie den Hügel hinauf , zu einer Felsenhöhle. Dann verschwand sie darin. Mühevoll kletterte Mia den rutschigen Hang hinauf. Oben angekommen ging sie in den Bau, wo auch Silberstern vorher verschwunden war. In dem Bau war es nur ein bisschen dunkel, da durch einen hervorstehenden Felsen Licht hereinfiel. So, sagte Silberstern. Erzäh mir, was hat dich überhaupt zu uns getrieben? Mia erzählte ihr alles . Von den Träumen, bis hin zum ekelhaften Futter und dem Verdreckten Wasser. Schweigend hörte Silberstern zu. Nun, da habe ich ja eine gute Wahl getroffen. , miaute sie als Mia fertig war mit erzählen. Doch nun wollen wir über deinen Namen reden, und wer deine mentorin oder dein mentor werden soll. Normalerweise lass ich den betroffenen Schüler nicht mit entscheiden, aber bei dir mache ich eine Ausnahme. Die Krieger aus diesem Clan kennst du noch nicht, also werde ich wohl einen oder eine aussuchen. Den Namen werde auch ich aussuchen, doch du kannst sagen, wenn er dir nicht gefällt. Oh, super! , mauzte Mia glücklich. Also, , sprach Silberstern weiter, deine Mentorin, oder dein Mentor, hmmm...... . Am besten ist es, wenn Lichtherz dich unterrichtet. Sie ist sehr nett, kann aber auch streng sein. Nun kümmern wir uns um deinen Namen. Wie wäre es mit Wasserpfote? Ja, dieser Name gefällt mir. , miaute Mia. Ok, übermorgen,bei Sonnenaufgang, erwarte ich, das du bei meinem Bau bist. Nun ruhe dich ein wenig aus, bis Schilfpfote dich weckt. Blütenduft kommt gleich. Ja, Silberstern! , miaute Mia, Aber wo soll ich denn Schlafen? Leg dich in mein Moosnest , da, den Tunnel hinein, am ende liegt es. Ich schlafe dann in Tüpfelblatts Bau. , erwiderte Silberstern ruhig. Nun versuche zu schlafen. Müde ging Mia den Gang entlang und landete bei Silbertserns Moosnest. Dort ließ sie sich hinein plumpsen und rollte sich zusammen. Dann schlief sie in dem ungewohnten Schlafplatz ein.


2. Kapitel

Mia, Mia du Schlafmütze wach auf! ,miaute Schilfpfote amüsiert. Hast du mich den nicht gehört? Was? Wo bin ich? , fragte Mia verschlafen und machte die Augen auf.
In Silbertserns Bau, aber komm Mia! Blütenduft hat mir den Tag Trainingsfrei gegeben, um dir alles zu zeigen und so, und du verschläfst! Bestürzt stand Mia auf und miaute eine Entschuldigung. Ist nicht schlimm ! , meinte Schilfpfote freundlich, Aber wenn du weiter so rumtrödelst dann...! Jaja, schon ok! Ich stehe ja schon auf! , lachte Mia. Draußen streckte sie sich erst einmal , bevor sie sich dass Fell wusch. Hmm... , vielleicht sollten wir Silberstern fragen ob wir zum Fluss gehen können , um deinen Gestanke abzuwaschen. , Schilfpfote rümpfte die Nase , Du stinkst nämlich wie Krähenfraß !!! Ok, können wir machen. , stimmte Mia zu. So gingen die beiden auf die suche nach Silberstern. Sie fanden sie im Bau der Heilerin. Ist Silberstern hier? , platzte Schilfpfote herein. Hallo Schilfpfote! Und du musst wohl Mia sein! , begrüßte sie eine schildpattfarbene Kätzin. Ich bin Tüpfelblatt, die Heilerin . Heilerin? , fragte Mia verwirrt. Ja, Heilerin. Ich helfe den Katzen wenn sie im kampf verletzt, oder sonst eine Krankheit haben . , erklärte Tüpfelblatt geduldig. Sagt, warum habt ihr mich gesucht? , miaute Silberstern die als Tüpfelblatt gesprochne hatte ans Licht gekommen war. Ach j, wir wollten fragen, ob wir zum Fluss gehen können, Mia`s Gestank abwaschen. , miaute Schilfpfote. Das ist eine gute Idee. , meinte Silberstern. Nehmt bitte Nebelfluss mit, dann kann sie auch gleich ein paar Fische fangen. Aber seid bei Sonnenuntergang wieder im Lager! Ist gut! , miaute Mia und stürmte mit Schilfpfote zu Nebelfluss. Schnell erzählten die beiden Nebelfluss ihren Plan und Nebelfluss nickte. Wartet kurz, ich bin gleich soweit. ,sagte sie und verschwand kurz in dem Bau der Königinnen. Dann gingen sie los richtung Fluss. Am Fluss erklärte Nebelfluss Mia wie man fischt. Du musst ganz schnell sein, und darauf achten, dass du beim Fischen keinen Schatten auf das Wasser wirfst und nicht ins Wasser fällst. , erklärte Nebelfluss Mia, nachdem sie sich gewaschen hatte. Guck, so! Nebelfluss stand auf und setzte sich so hhin, dass ihr Schatten hinter sie fiel. Dann schaute sie ins Wasser. Als ein Fisch vorbeischwamm , holte sie mit der Pfote aus und schleuderte ihn an Land. So macht man das. ,meinte Sie zufrieden. Und jetzt probier du es einmal! Gut. , miaute Mia zögernd. Wie Nebelfluss setzte sie sich so hin, dass ihr Schatten hinter sie fiel. Dann kam ein Fisch vorbei und Mia packte ihn mit beiden Pfoten, schleuderte den Fisch an Land und fiel in den Fluss. schnell sprang Nebelfluss hinterher, doch Mia hatte kaum Schwierigkeiten sich über Wasser zu halten . Mit kräftigen zügen schwamm sie an Land und schüttelte sich das Wasser aus dem Fell. Nebelfluss kletterte hinter ihr an Land. Du kannst sehr gut schwimmen! , miaute sie anerkennend. Danke! ,miaute Mia zurück. Und guck mal diesen Fisch an den du gefangen hast! , rief Schilfpfote erstaunt. Wie groß der ist! Das sollten wir Silberstern berichten! Da geb ich dir Recht ! ,lachte Nebelfluss. Aber nun lasst uns gehen, die Sonne geht bald unter. So gingen die drei Katzen zurück ins Lager.



3. Kapitel

Guten Morgen Mia! ,die nette Stimme von Silberstern weckte Mia am nächsten Morgen. Ich möchte gerne vor deiner Zeremonie noch einmal mit dir sprechen. Lass uns in meinen Bau gehen. Ok. , miaute Mia verschlafen. Die letzte Nacht hatte sie im Bau der Schüler geschlafen. Mia streckte sich und stand auf. Müde regte sich eine Katze neben ihr. Wo willst du so früh hin? , fragte Schilfpfote verschlafen. Silberstern möchte noch einmal mit mir sprechen. , antwortete Mia. Schlaf ruhig weiter , ich bin sicher bald wieder zurück. Schilfpfote schnurrte leise, und schlief wieder ein. Leise schlich sich Mia aus dem Bau und lief zu Silberstern. Setzt dich. , miaute Silberstern. Nebelfluss erzählte mir gestern das mit dem Fisch. Fischst du öfters ? Nein. Gestern war das erste Mal. , miaute Mia. Hmm... Und, weißt du wer deine Mutter war? , fragte Silberstern nach. mia zögerte. Nun ja, mein Vater hat mir erzählt ,dass meine Mutter im Fluss-Clan gelebt hat,und dass sie eine großartige Fischerin war.Ihr Name war irgendwas mit ,,Fisch`` . Schnellfisch. ,murmelte Silberstern leise. Sie war eine unser besten Kriegerinnen und Fischerrinnen. Wir..., wir haben sie bei einem Kampf mit den Schatten Clan verloren. Die beiden Katzen schwiegen. Dann hob Mia den Kopf. Tränen schimmerten in ihren Augen. Sie haben meine Mutter gekannt? Nun ja, mehr als gekannt,eigentlich. , miaute Silberstern und hob auch den Kopf. Genauer gesagt, sie war meine Tochter. Mia machte staunend den Mund auf. A..aber... , Anführerinnen dürfen doch keine Jungen haben! ,stotterte sie. Das stimmt, gut aufgepasst Mia! , miaute Silberstern. Doch damals war ich noch eine Kriegerin, und Flussstern war der Anführer dieses Clans. Bachfuß, unsere damalige zweite Anführerin ernannte mich zur zweiten Anführerin. Ich weiß noch wie stolz ich war, als meine beiden Jungen zu den anderen Jungen sagten: Das ist unsere Mutter! Ja, dass waren noch Zeiten! Als zweite Anführerin zog ich meine Jungen groß. Doch kaum dass sie Schüler waren, starb Bachstern an einer schweren Krankheit. Alle trauerten um sie, doch ich war sehr erschreckt. Ich hatte dich gar keine Ahnung , wie man so einen Clan leitet! Doch dem SternenClan sei dank ,hat mir unser Ältester, Fischpelz geholfen. Er erklärte mir alles, und stand mir immer zur Seite , bis zu seinem Tode. Aber nun wieder zurück zu dir, Mia. Bist du dir sicher, dass du diesem Clan beitreten willst? Ich habe dich nun diese paar Tage beobachtet, und es wäre mir eine Ehre dich in meinem Clan willkommen heißen zu können. Ja natürlich will ich in deinem Clan leben, Silberstern! , miaute Mia . Ich habe diese paar Tage sehr genossen, und gemerkt, dass ich hier hin gehöre. Das freut mich zu hören. , miaute Silberstern. Dann werden wir wenn alle Krieger und Schüler auf sind die Zeremonie abhalten.Und Mia, am anfang wird es schwer sein sich sich mit den anderen zu verstehen, aber ich werde dass mit Schnellfisch erzählen, und du wirst sehen, dass du gleich beliebt sein wirst. Dass ist nett von dir , doch möchte ich dich bitten, nur zu sagen, dass Schnellfisch meine Mutter war, mehr nicht dazu. ich möchte nicht beliebt sein, nur weil meine Mutter es war. ich möchte mir meine Beliebtheit selbst erkämpfen. , erklärte Mia. Nun, dass ist schlau. Gehe nun noch ein paar stündchen schlafen. , meinte Silberstern sanft. Du musst dich noch ein bisschen ausruhen. Mia nickte, und ging aus Silbersterns Bau, raus in die kalte Morgenluft. Schnell rannte sie den Hügel hinab und in die Höhle der Schüler. Dort legte sie sich hin und merkte, wie erschöpft sie vom reden war. Dann schlief sie ein.


4. Kapitel
Mia komm, wach auf ,sonst verschläfst du noch deine Zeremonie!!! , miaute Schilpfote fröhlich. Oh nein! ist es schon so spät? ,fragte Mia und fuhr erschrocken aus ihrem Nest auf. Nein, du hast noch ein wenig Zeit, aber wir müssen dich doch noch hübsch machen! Stimmt. , meinte Mia und fing an , sich das Brustfell zu lecken.
Dann den Schwanz. Schilpfote leckte ihr auf dem Kopf und auf dem Rücken. Nach der Pflege glänzte Mia`s Fell wunderschön. So. , miaute Schilfpfote zufrieden. Du bist nun schön genug. Danke! , miaute Mia. Dann erklang auch schon Silberstern`s Ruf: Alle Katzen, die alt genug sind, sich ihre Beute selbst zu fangen, Versammeln sich hier, unter dem Hochhügel zu einem Clan-Treffen! Aufgeregt tritt Mia aus den Bau der Schüler. Unter dem Hoch hügel haben sich viele Katzen versammelt. Auch Tüpfelblatt war dabei. Ich bitte unseren neuankömmling Mia zu mir hinauf. , miaute Silberstern. Viele Katzenköpfe drehten sich zu Mia um. Mia lief zu Silberstern hoch, und neigte den Kopf. Hiermit ernenne ich dich zur Schülerin! , miaute Silberstern. Mia, von nun an sollst du Wasserpfote heißen. Der Fluss Clan heißt dich als Schülerin wilkommen. , miaute Silberstern laut in die Runde hinaus. Wilkommen , Wasserpfote! , rief der Clan. Silberstern verschaffte sich noch einmal Ruhe: Und Wasserpfotes Mentorin wirdLichtherz sein. Fröhlich sprang Wasserpfote zu Lichtherz und berührte sie mit der Nase. Dann gingen sie und Lichtherz zu Schilfpfote und Blütenduft. Hiermit löse ich die Clan- Versammlung auf. , rief Silberstern. Macht nun eure Pflichten. Dann ging Silberstern zu Tüpfelblatt und die beiden verschwanden in Tüpfelblatt`s Bau. So, dann lass uns mal Trainieren. , miaute Lichtherz. Am besten bring ich dir das Fischen bei. Ist gut. , miaute Wasserpfote und ging hinter Lichtherz her, zum Fluss. Auf dem Weg fing Lichtherz an zu sprechen: Silberstern hat mir von deinem Geschick erzählt und ich möchte mir das gerne selbst einmal anschauen. Nicht, dass ich an deinen Fähigkeiten zweifeln würde, nein gar nicht! Ich möchte es mir nur mal anschauen.. Gut, ich werde mein bestes geben! , miaute Wasserpfote fröhlich. Und wenn du ein oder Zwei Fische gefangen hast, zeige ich dir die Grenzen. Dabei kann ich dir ein wenig über das Leben hier, und die Vier Clans erzählen. Aber nun fang an! Die beiden Katzen waren beim Fluss angekommen. Wasserpfote setzte sich so hin, wie sie es bei Nassfluss gelernt hatte und starrte ins Wasser. Als ein großer dicker Fisch vorbeischwamm, packte sie ihn mit den Pfoten und warf ihn an Land. Diesesmal konnte sie ihr gleichgewicht halten und fiel nicht in den Fluss. Wow, guter Fang! , kam ein anerkennender Ruf von der anderen Seite des Flusses. Dort stand ein Grau-gestreifter Kater. Danke! , miaute Wasserpfote zurück. Hallo Graustreif! , miaute Lichtherz. Hallo Lichtherz! , miaute Graustreif zurück. Wie geht es Federschweif? Es geht ihr gut. , antwortete Lichtherz. leise flüsterte sie zu Wasserpfote: Das ist Graustreif, ein Krieger des Donner- Clan`s. Federschweif ist seine Tochter. Ist alles ok im Donner-Clan? , wandte sie sich wieder an Graustreif. Ja, alles bestens, danke der nachfrage. , rief Graustreif. Und bei euch, im Fluss Clan? Alles super. , miaute Wasserpfote ungeduldig. Entschuldige, fast hätte ich vergesen ,dass ich nicht alleine bin. , miaute Lichtherz. Wie heißt eine so begabte Fischerin wie du? , fragte Graustreif . Verlegen stellte Waserpfote den Schwanz auf. Das ist Wasserpfote, meine Schülerin. , antwortete Lichtherz stolz. Aber wir müssen jetzt leider gehen, wir haben noch einiges vor. Ist gut! Bis zur großen versammlung! , rief Graustreif und verschwand in dem Wald. So, lass uns die Grenzbesichtigung machen. , meinte Lichtherz und setzte sich in Bewegung. So, hier am Fluss entlang! Was ist die ,, Große Versammlung `` ? , fragte Wasserpfote neugierig. Da treffen sich alle vier Clans und berichten was es neues gibt. , erklärte Lichtherz. Und die vier Anführer sind Silberstern vom Fluss Clan, Rotstern vom Donner Clan, Windstern vom Wind Clan und Schattenstern vom Schatten Clan.Auf den Großen Versammlungen begegnen sich alle Katzen friedlich und sie dürfen sich nicht angreifen, so steht es auch im Gesetz der Krieger. Jede Katze aus jedem Clan hält sich daran. , Lichtherz machte eine Pause. Wie alt bist du eigentlich? , fragte sie dann . Ich weiß es nicht genau. Mein Vater ist als ich 7 Monde alt war gestorben, und er ist vor 3 Monden gestorben, also bin ich 10 Monde alt. ,rechnete Wasserpfote laut . Ah, dann bist du genauso alt wie Schilfpfote. , meinte Lichtherz. Es kann gut sein, dass ihr später gemeinsam zu Kriegerinnen ernannt werdet. Du hast zwar später als Schilfpfote angefangen zu trainieren, aber du lernst sehr schnell, und dass ist dein Vorteil. Aber bis dahin ist es noch ein bisschen hin.Wenn wir uns ranhalten, wird diese Chace vielleicht sogar noch mehr Wirklichkeit.Wenn du möchtst , bringe ich dich innerhalb kürzester Tage auf Schilfpfotes Stand. dann könnt ihr vielleicht auch mal gemeinsm Trainieren. Oh ja! Das wäre nett von dir! ,miaute Wasserpfote froh. Gut, dann halten wir uns jetzt am besten mirt der Grenzbesichtigung ran, dann können wir noch ein bisschen Kämpfen üben. Lichtherz verschnellte ihr Tempo, doch Wasserpfote hatte keine Schwierigkeiten mitzukommen. Schnell waren sie mit der Grenzbesichtigung fertig und liefen zurück richtung lager. Die Sonne stand bereits hoch am Himmel, als sie dort ankamen. Komm! , Lichtherz schnippte mit der Schwanzspitze. Ich zeige dir wo wir Trainieren. Sie gingen hinter den Hochhügel, dort war der Boden aus weichem Sand. In dem Sand waren Große Kuhlen eingelassen, und in einer übte sich Schilfpfote mit ihrer Mentorin im Kämpfen. Komm, ich bring dir die einfachste Kampfübung bei! , miaute Lichtherz die schon in einer Kuhle saß.
Komme! , maiute Wasserpfote und rutschte in die Sandkuhle. Lichtherz brachte Wasserpfote ein paar Übungen bei. Nach dem Training war Wasserpfote total erschöpft. Auf dem Weg zu ihrem nest begegnete sie Sturmpfote. Hallo! ,rief er ihr zu. Dann sah er wie schlapp sie war und fragte: Ist alles in Ordnung, Wasserpfote? Seine Worte klangen wie wunderschöne Musik in ihren Ohren. Ja, alles ok. , flüsterte sie. Sturmpfote nickte ihr zu, dannlief er davon. Wasserpfote ging in ihren Bau. Himmel ist der nett! Sie legte sich in ihr Nest, da schlief sie auch schon ein.


5. Kapitel

Von draußen ertönte ein knurren. Wasserpfote fuhr aus dem Schlaf und lief nach draußen. Da standen vier Krieger und versuchten einen Fuchs davon abzuhalten , in die Kinderstube zu Kriechen. Erschrocken weckte Wasserpfote Schilfpfote auf. Komm! , miaute sie. Wir müssen den Kriegern helfen! Ein Fuchs greift die Kinderstube an! Was? , Schilfpfote war sofort hellwach. Ich komme schon! Schnell rannten die beiden zu den Kriegern. Wasserpfote blieb plötzlich stehen. Warte Schilfpfote! , rief sie. Verwundert kehrte Schilfpfote zu ihr zurück. Schnell erklärte Wasserpfote ihr ihren Plan. Gute Idee! , füsterte Schilfpfote. Leise aber schnell liefen die beiden um den Hochhügel herun. Von hinten näherten sie sich dem Fuchs , griffen ihn von beiden seiten an und verscheuchten ihn. Gute Arbeit!!! , lobte Adlerauge. Ja, gute Idee! , miaute Nassfuß. Ihr habt uns sehr geholfen! , miaute Grauschweif anerkennend. Was ist hier denn los? , fragte Siloberstern erschrocken. Ein Fuchs hat die Kinderstube angegriffen. ,erklärte Grauschweif. Wir wurden nicht mit ihm fertig, aber dem SternenClan sei dank sind Wasserpfote und Schilfpfote gekommen. Erstaunt drehte sich Silberstern zu den zweien um. ihr habt diesen Fuchs verscheucht? , fragte Silberstern. Ja, wir haben uns von hinten angeschlichen und ihm die Krallen übers Ohr gezogen. Darauf war er nicht vorbereitet, und er hat uns nicht gesehen gehabt, deswegen war er überrascht, hatte Angst vor uns und rannte davon.. , erzählte Schilfpfote stolz. Und das alles war Wasserpfotes Idee! Hmm..., ich glaube da wär eine Belohnung fällig. , miaute Silberstern. Wie wäre es damit: Ihr dürft beide mit zur großen Versammlung in zwei Monden, und wenn ihr euch anstrengt, seid ihr vielleicht vorher schon Kriegerinnen. Oh super!! Wasserpfote und Schilfpfote sprangen in die Luft. Dürfen wir unsere Mentorinnen wecken? Wir können gewiss nicht mehr einschlafen. , fragte Wasserpfote. Meinetwegen. , meinte Silberstern. Sagt Lichtherz und Blütenduft dass sie nach dem Training zu mir kommen sollen.Und bitte erzählt ihnen nichts von dem Fuchs, aber auch neimandem anderen.Sie werden es noch früh genug erfahren. Ist gut! Fröhlich rasten Wasserpfote und Schilfpfote auf den Bau der Krieger zu. Grauschweif folgte ihnen. Wartet hier! Ich hole Lichtherz und Blütenduft raus. , miaute er und verschwand im Bau. Kurz darauf traten Lichtherz und Blütenduft hinaus. Guten Morgen ! , miauten Schilfpfote und Wasserpfote fröhlich. Schülern wie euch müsste man das Fell über die Ohren ziehen! ,murmelte Blütenduft. Aber was solls, ändern werdet ihr euch dadurch auch nicht. Lichtherz,Blütenduft. Silberstern hat gesagt ihr sollt nach dem Training mit uns zu ihr kommen. Gut. , Lichtherz nickte. Aber nun lass uns trainieren. Wir gehen wieder zur Kampfkuhle, wie gestern. Wir auch. , sagte Blütenduft zu Schilfpfote. Gehe schon mal mit Lichtherz vor, ich komme sofort nach. Lichtherz, Wasserpfote und Schilfpfote liefen zu den Sandkuhlen. Wasserpfote und Schilfpfote machten ein Wettrennen. Erste! ,rief Schilfpfote. Fröhlich kam Wasserpfote angetrottet. Wenigstens habe ich noch Kraft für das Training. , miaute Sie. Gut nachgedacht! ,lobte Lichtherz sie. Wütend guckte Schilfpfote Wasserpfote an. Heißt das, du wolltest mich gewinnen lassen, damit ich kaputt bin? ,miaute sie aufgebracht. Nein! , schrie Wasserpfote erschrocken. Ich... Wohl! , schrie Schilfpfote. Jedes einzelne Haar hatte sie aufgestellt. Du wolltest dich mit Lichtherz und Blütenduft über mich lustig machen! Und ich dachte du wärest meine Freundin!!! Enttäuscht rannte Schilfpfote weg. Blütenduft die grade zu den Sandkuhlen gekommen war schaute ihrer Schülerin überrascht nach. Was..? , fing sie an, stoppte aber als auch Wasserpfote an ihr vorbeirannte. Hast du den beiden etwas aufgetragen? , fragte sie verwirrt Lichtherz. Nein. , antwortete Lichtherz ruhig. Dann erzählte sie die ganze Geschichte.


6.Kapitel

Schilfpfote! Warte! , rief Wasserpfote ihrer Freundin zu. Ich hatte nicht vor mich über dich lustig zu machen! Ich bin nur nicht gerannt, weil ich Bauchkrämpfe habe . Schilfpfote blieb stehen. Du hast Bauchkrämpfe? , fragte sie wütend. Was für eine miserable Lüge ! Ich hab dich doch beobachtet! Du bist Quietschgesund! Du Lügnerin! Plötzlich ging ein zittern durch Wasserpfote. Keuchend legte sie sich hin. Ihr Bauch zog sich dauernd zusammen. Wasserpfote schloss die Augen. Erschrocken stieß Schilfpfote einen lauten Schrei aus. Dem Sternen Caln sei Dank, sie waren noch nicht weit vom Lager entfernt. Tüpfelblatt! Tüpfelblatt, komm schnell! , schrie Schilfpfote ängstlich. Schnell rannte Tüpfelblatt aus ihrem Bau. Tüpfelblatt! Schnell, komm! Schilfpfotes Geschrei weckte Silberstern, die die nacht bei der Heilerin wegen Schnupfen verbracht hatte. Was ist denn da Los? , fragte sie nach. Da ertönte wieder Schilfpfotes geschrei. Schnell! , sagte sie zu Tüpfelblatt. Sie folgten Schilfpfotes Geruch. Schließlich waren sie da. Wimmernd zeigte Schilfpfote auf Wasserschweif. Was ist passiert? , fragte Tüpfelblatt. Schilfpfote erzählte ihr alles. Dann fragte sie: Wird sie wieder gesund? Ja. , antwortete Tüpfelblatt. Und jetzt helft mir, sie in meinen Bau zu bringen. Die drei Katzen hatten Wasserpfote grade in Tüpfelblatts Bau gebracht , da kamen Minzblütes Jungen angestürzt, ihre Mutter dicht auf ihren Pfoten. Glanzjunges schaute erschrocken auf Wasserpfote. Silberstern sammelte alle drei Jungen Katzen mit dem Schwanz ein, ging mit ihnen aus dem Bau und miaute zu Minzblüte: Wie wäre es wenn wir und Schilfpfote ein bisschen mit ihnen spielen? Minzblüte nickte dankbar und ging weg. Dann wandte sich Silberstern an die drei Jungen: Wie wäre es , wenn wir euch mit den Aufgaben der Schüler bekannt machen. Schließlich seit ihr ja in zwei Sonnenuntergängen schon 6 Monde alt, und könnt dann zu Schülern ernannt werden. Supi!!! , quietschten die Jungen. Schilfpfote lächelte, aber es war ein trauriges lächeln. Ich muss sie irgendwie von dem gedanken an Wasserpfote ablenken., dachte Silberstern und miaute dann: Schilfpfote, komm, wir zeigen den Jungen meinen Bau. Danach möchte ich, dass du sie zurück zu Minzblüte bringst. Okay. , Schilfpfote nickte. Kommt! , miaute Silberstern den Jungen zu. Wir gehen zu meinem Bau. Silberstern und Schilfpfote trugen die Jungen hoch zu Silbersterns Bau. Schaut, da geht einen Abzweigung in die Erde! , miaute Silberstern in ihrem Bau. Ehrfurchtsvoll trat Schilfpfote ein. Die Jungen hatten sich um Silberstern gedrängt und starrten nun in den Tunnel. Was ist da drin? , fragte Schneejunges. Geht doch schauen. ,miaute Silberstern und schubste die Jungen in das Loch. Sie selbst kroch geduckt hinterher. Schilfpfote war sich nicht sicher, ob sie ihr folgen sollte, entschied sich dann aber dafür. Am ende des Tunnels war eine große Höhle. In einer Ecke lag frisches Moos, und die Jungen tollten darin herum. Das hier ist mein Schlafplatz. ,erklärte Silberstern den Jungen. Oben in der Haupthöhle ist mein besprechungsraum, wenn zum beispiel neue Schüler ernannt werden, spreche ich mit der Katze , die Mentor werden soll in der Höhle. Aber nun habe ich noch etwas dringendes zu erledigen!Schilfpfote wird euch wieder zu Minzblüte bringen. Och nöö! , mauzte Wolkenjunges. Wir wollen noch was mit dir machen. Vielleicht Morgen. , versprach Silberstern. Ok. , maunzte Glanzjunges, und zu ihren Geschwistern sagte sie: Silberstern hält was sie verspricht. Dann folgten sie Schilfpfote zu ihrer Mutter Minzblüte. Danke. , maiute Minzblüte zu Schilfpfote. Die nickte nur, und ging zum Bau der Schüler. Sie legte sich in ihr Nest und versuchte zu schlafen. Nach ein paar minuten schlief sie dann auch ein.


7. Kapitel

Während Schilfpfote mit Silberstern und den Jungen unterwegs war, kümmerte sich Tüpfelblatt um Wasserpfote. Wasserpfote war in ein leichtes Koma gefallen. Nach einer umfangsreichen behandlung von Tüpfelblatt wachte sie auf. Wie geht es dir, meine Liebe? ,fragte Tüpfelblatt freundlich. Wie ich sehe nicht so gut. Hier iss das! Sie schob Wasserpfote ein häufchen Brei zu. Wasserpfote aß gehorsam den Brei. Dann zeigte Tüpfelblatt auf ein paar Samen: Wenn der Brei seine wirkung entwickeln soll, musst du schlafen. Damit du ruhig schlafen kannst, gebe ich dir ein paar Mohnsamen. Hier leck sie auf und leg dich wieder hin. Schnel zeigten die Samen wirkung. Bald schlummerte Wasserpfote tief und fest. Beruhigt ging Tüpfelblatt zu Silberstern. Wie geht es ihr? , fragte Silberstern beunruhigt. Ganz gut. ,miaute Tüpfelblatt. Ich habe ihr eine Packung gemacht und ihr Mohnsamen zum schlafen gegeben. Im Moment schläft sie. Soll ich dir bescheid sagen, wenn sie aufwacht? Nein, dass musst du nicht. Ich komme vielleicht später noch mal vorbei. , miaute Silberstern. Brauchst du irgendetwas? Ja, , Tüpfelblatt nickte. Ich brauche Kräuter, und ich wollte fragen, ob du zwei Krieger entbehren kannst. Wieso zwei? ,fragte Silberstern nach. Einer muss Wasserpfote bewachen . , erklärte Tüpfelblatt. Ist gut. , meinte Silberstern.Braunpelz wird dir zwei krieger geben. Und sag ihm er soll einen Jagdpatrouille losschicken. Tüpfelblatt nickte und lief zum Bau der krieger. Braunpelz war nicht dort. Habt ihr Braunpelz gesehen? , fragte sie Regenpelz und Nassfuß die grade vorbeikamen. Ja. , antwortete Regenpelz. Er ist bei den Sandkuhlen. Danke! , rief Tüpfelblatt und lief zu den Sandkuhlen. Dort saß Braunpelz und schaute Adlerauge zu, wie er mit seinem Schüler Sturmpfote trainierte. Braunpelz, könntest du mir zwei Krieger geben? Ich will kräuter sammeln, und einer muss auf Wasserpfote aufpassen. Außerdem sollst du eine Jagdpatrouille losschicken. Braunpelz nickte und miaute: Du kannst Federschweif und Lichtherz nehmen. und die Jagdpatrouille führe ich an und ich nehme Adlerauge mit. Eine zweite Jagdpatrouille soll Nebelfluss anführen und sie soll Regenpelz mitnehmen. Während ich weg bin, sollen Nassfuß ,Blütenduft und Mondschein den alten Dachsbau auf der anderen seite der Insel anschauen.Kannst du das ihnen bitte mitteilen? Gerne. , miaute Tüpfelblatt und suchte Lichtherz und Federschweif auf. Sie fand sie im Bau der Krieger. Tüpfelblatt ging auf Lichtherz und Federschweif zu und miaute: Federschweif, du kommst mit mir, Kräuter sammeln. Lichtherz, ich möchte dass du auf Wasserpfote aufpasst. Sollte sie aufwachen, rede mit ihr, und unterhalte sie. Bitte sag aber Adlerauge , dass er mit Braunpelz auf eine Jagdpatrouille soll,Nebelfluss eine zweite Jagdpatrouille anführen und Regenpelz mitnehmen soll, und dass Nassfuß , Blütenduft und Mondschein den alten dachsbau auf der anderen seite der Insel erkunden sollen. Mache ich! , versprach Lichtherz und ging auf die Suche nach den genannten Katzen. Beruhigt ging Tüpfelblatt mit Federschweif Kräuter sammeln. Als sie wiederkamen, waren Lichtherz und Wasserpfote grade in einem Gespräch. Ich bin wieder da. , miaute Tüpfelblatt. Du kannst jetzt gehen Lichtherz. Ach, warte , wir sind eben Adlerauge und Braunpelz begegnet und er hat mich gebeten, dich zu bitten mit Sturmpfote zu trainieren. Wenn es Wasserpfote gut geht, kommt sie vielleicht nach, und übt mit euch. Am besten, sagte Adlerauge, wäre es, wenn du mit ihm in den Sandkuhlen üben würdest. Mache ich, Tüpfelblatt! , miaute Lichtherz und lief aus dem Bau. So, , wandte sich Tüpfelblatt Wasserpfote zu. Wie geht es dir jetzt? Mir geht es sehr gut. ich hab keine Magenkrämpfe mehr, und ich fühle mich so, als ob ich ganz weit laufen könnte. Nun, dass ist gut. Gleich kannst du zu Lichtherz und Sturmpfote gehen. Wenn deine Bauchschmerzen aber wieder anfangen, kommst du sofort zu mir, versprochen? Versprochen! , rief Wasserpfote und raste hinaus. Wasserpfote, bist du wieder gesund? , fragte Sturmpfote als Wasserpfote in die Sandkuhle geschossen kam. Nein, ,antwortete Wasserpfote ironisch. Ich bin ein Geist meiner Selbst, da ich gestorben bin. Nun, da du ja so viel Kraft hast, zeige ich euch eine neue Kampftechnik. Lichtherz zeigte sie ihnen. So, und jetzt probiert ihr es mal! Die beiden Schüler stellten sich gegenüber und fauchten sich an. Dann sprangen sie mit eingefahrenen Krallen aufeinander zu . Schnell sprang Sturmpfote auf Wasserpfotes Rücken und nagelte sie an den Boden. Erst srengte sich Wasserpfote an, dann aber erschlaffte ihr Körper. Zufrieden lockerte Sturmpfote seinen Griff, aber da sprang Wasserpfote hoch, warf den überraschten Sturmpfote um und bearbeitete seinen Bauch mit eingezogenen Krallen. Stopp! Das reicht. ,unterbrach Lichtherz sie. Dein Angriff war sehr gut, Sturmpfote, aber Wasserpfotes Trick hat gut gewirkt. Wir sollten diesen Trick dem Clan beibringen! Wasserpfote war geschmeichelt und als Sturmpfote sagte: Ja, der Trick war wirklich spitze! ,dachte sie, sie würde vor Freude in die Luft springen. Das war sehr gut, aber leider müsst ihr schluss machen! ,ertönte plötzlich Silbersterns Stimme. Lichtherz nickte fragend . Ich habe eine bitte an euch. ,miaute Silberstern . Schilfpfote ist verschwunden. Könnt ihr vielleicht mal nachschauen, wo sie steckt? Was? Sie ist weg? , miaute Wasserpfote erschrocken. Wir kümmern uns darum. ,miaute Sturmpfote und legte Wasserpfote den Schwanz auf die Schulter. Danke. ,miaute Silberstern. Dann drehte sie sich um und ging zu ihrem Bau. Wasserpfote und Sturmpfote liefen zum Bau der Heilerin. Hast du Schilfpfote gesehen? , fragte Wasserpfote Tüpfelblatt. Nein. ,miaute die Schildpattfarbene Kätzin. Guckt doch mal in der Kinderstube! Vielleicht ist sie bei ihrer Mutter. Danke, Tüpfelblatt, wir schauen dort nach. , miaute Sturmpfote. Komm, Wasserpfote! Wasserpfote nickte und folgte Sturmpfote zur Kinderstube. Vorsichtig gingen die Beiden ind ie Kinderstube. Müde blinzelte Minzblüte sie an. Sucht ihr wen? Wir hatten gehofft, Schilfpfote hier bei Nebelfluss zu finden. , miaute Wasserpfote niedergeschlagen. Nebelfluss ist mit Grauschweif und Bachpfote zum Fischen gegangen.Ich glaube sie haben Schilfpfote mitgenommen. , meinte Minzblüte. Super! Wir werden gleich nachschauen, danke Minzblüte! , rief Wasserpfote und stürmte aus der Höhle , über den Baumstamm und in das Schilffeld, dass das Lager umgab hinein. Waserpfote! Warte auf mcih! , rief Sturmpfote. Wasserpfote blieb stehen. Komm! ,rief sie ungeduldig. Plötzlich sprang eine andere Katze aus dem Schilf. Sie sprang auf Wasserpfote zu, die vor Schreck wie gelähmt war. Wasserpfote! , eine bekannte Stimme holte Wasserpfote aus ihrer Lähm-Phase. Blitzschnell reagierte sie und wich mit einem Satz zur Seite aus. Die fremde Katze rannte weiter und Schilfpfote stürzte aus dem Gebüsch. Dem Sternen Clan sei dank, du bist in ordnung! ,rief Schilfpfote erleichtert. Wo warst du? , fragte Wasserpfote. Ich habe mich hier im Schilffeld versteckt, bis diese Katze plötzlich aus den Büschen sprang. Ich raste hinter ihr her, und dann sah ich, wie sie direkt auf dich zurannte. , miaute Schilfpfote. Entschuldigung, wegen gestern. Schon vergessen. ,miaute Wasserpfote fröhlich. So, wenn wir schon einmal inder Nähe des Flusses sind, sollten wir auch fischen. Nassfuß ist auch da, also kann uns nichts passieren. Einverstanden! , riefen Schilfpfote und Sturmpfote. Dann schrie Sturmpfote: Wer als letzter beim Fluss ist ist eine Maus! Schnell rannten Wasserpfote und Schilfpfote los. Sturmpfote stürmte als erster ins Ziel,mit Wasserpfote und Schilfpfote dicht auf den fersen. Erster! , rief er. Was macht ihr denn hier? , miaute Grauschweif erstaunt. Sturmpfote erklärte und Nassfuß nickte. Gute Idee! ,meinte er. Nun, dann zeigt mal was ihr drauf habt! Bachpfote, Wasserpfote, Schilfpfote und Sturmpfote rannten hinuter, so dass ihnen das Wasser bis zum Bauch stand. Dann fingen sie sieben dicke Fische. Sehr gut! , miauten Gauschweif und Nebelfluss. Die Sonne ist aber schon fast untergegangen.Wenn wir uns nicht beeilen, müssen wir hier draußen schlafen ! Schnell nahm jede der Katzen einen Fisch und sie trugen sie ins Lager. Oh, dass sind aber viele Fische! ,staunte Glanzjunges, die noch draußen herumlief. Das stimmt. ,miaute Nassfuß. Aber solltest du nicht schon längst im Nest sein und schlafen? ja, aber ich bin noch gar nicht müde. Ich will lieber noch spielen! , miaute Glanzjunges.Dann kam Minzblüte aus der Kinderstube. Glanzjunges! Was machtst du noch hier draußen? , miaute Minzblüte wütend und holte Glanzjunges , die sich heftig wehrte in die Kinderstube . Schilfpfote! Wasserpfote! Sturmpfote !Bachpfote! Da seid ihr ja endlich! Wo seid ihr gewesen? , so empfang Nachtpfote sie , als sie in den Bau der Schüler krochen. Dass ist eine lange Geschichte. , miaute Schilfpfote müde. Wir erzählen sie dir morgen! Gut. , meinte Nachtpfote und schlief ein. Bald darauf schliefen auch die anderen.



8. Kapitel

(1 3/4 Mond später )
Wasserpfote! Schilfpfote, wacht auf!!! Ihr schlafmützen! Heute ist doch eure Bewertung! , Wasserpfote spürte, wie eine Pfote sie rüttelte. Bachpfote! , ich stehe ja schon auf! , miaute Wasserpfote und sprang auf, als Sturmpfote ihr die Pfote über die Ohren zog. Schilfpfote stand auch grade auf. Sehr nette Art, einen zu wecken. , miaute sie ironisch. Tschuldige, ich wollte dich nur davor bewahren dass Nachtpfote dich in den See wirft. , miaute Bachpfote. Na danke! , miaute Schilfpfote mit ein wenig besserer laune. Komm, sie haben recht! , miaute Wasserpfote ungeduldig. Heute ist tatsächlich unsere Bewertung. Stimmt. , gab Schilfpfote zu. Aber Sturmpfotes ist heute auch. Ja, dass stimmt . , miaute Sturmpfote. Doch kommt! Unsere Mentoren und Silberstern warten schon auf dem Hochügel! Was? Und das sagst du uns erst jetzt? , miaute Schilfpfote erschrocken. Los, beeilen wir uns! Also ich bin schon fertig. ,miaute Wasserpfote. Ich auch. ,meinte Sturmpfote. Gut, dann los! , rief Schilfpfote aufgeregt. Die drei Schüler krochen aus dem Bau und liefen auf den Hochhügel. Sturmpfote hatte recht: Silberstern , Lichtherz,Blütenduft und Adlerauge satnden tatsächlich schon dort. Gehorsam setzten sich die drei Schüler vor ihre mentorn. Silberstern stand auf. Normalerweise schickt der mentor eines Schülers den Schüler zum jagen, oder zum fischen, zumindestens in unserem Clan. , erklärte Silberstern. Eure Mentoren werden euch gleich sagen, was ihr zu tun habt. Dann, wenn ihr weg seid, werden sie jeweils ihrem Schüler folgen, aber unauffällig. So, jetzt werdet ihr eure Aufgaben bekommen. Lichtherz, fang du an, dann Blütenduft und zum Schluss Adlerauge. Wasserpfote, gehe zum Fisch-ort und Fische. , miaute Lichtherz. Wasserpfote nickte. Schilfpfote,du gehst zu der großen Sandfläche neben dem Fisch-ort und versuchtst da dein Glück mit den Fischen. , miaute Blütenduft. Gut, dann wirst du , Sturmpfote zum Dornen-Ort gehen, und dort fischen. , meinte Adlerauge. Gut, ihr dürft nun loslaufen, aber seid bei Sonnenhoch wieder da. , warnte Silberstern. Schnell liefen Schilfpfote, Wasserpfote und Sturpfote los. Aus dem lager raus, über den baumstamm und durch das Schilffeld. An einer Abbiegung blieb Sturmpfote stehen, und miaute: Bis nacher! ich muss hier lang. Viel Glück! , riefen Schilfpfote und Wasserpfote und rannten weiter richtung den großen Sandflächen . An einer weiteren Abbiegung verabschiedete sich Wasserpfote von Schilfpfote.Die beiden wünschten sich noch viel Glück, und dann lief Schilfpfote weiter. Wasserpfote bog in den Kleinen niedergetrampelten Pfad ein . Sie genoss den Wind, der über ihr Fell strich. Sie blieb einen Moment stehen, und lief dann weiter zum Fisch Ort. Dort angekommen, Schaute Wasserpfote nach, wo die Sonne stand und stellte sich so hin, dass sie keinen Schatten auf das stille Wasser warf. Dann duckte sie sich, und schaute in das klare Wasser. Plötzlich zeigte die Wasseroberfläche außer ihrem Spiegelbild noch das einer anderen Katze. Sie hatte das gleiche Aussehen wie Wasserpfote. Doch hinter Wasserpfote befand sich keine Katze, wie Wasserpfote verwirrt feststellte. Sie wandte sich wieder der Katze zu, die zu sprechen anfing. Wasserpfote! , sprach die fremde Katze. Erkennst du mich nicht? Dann trat ein Kater neben sie. Er hatte Graues Fell, und sah die Kätzin liebevoll an. Dann schaute er Wasserpfote an. Hallo, meine kleine! , miaute er. Wasserpfotes Augen wurden groß. Mama? Papa? A..aber ihr seid doch schon tot ?! Ja, aber der Sternen Clan hat uns genehmigt dass wir dich besuchen. Aber warum kommt ihr erst jetzt? , fragte Wasserpfote. Wir haben auch eine warnung für euch. ,erklärte Wasserpfotes Vater Graupelz. Wasserpfote riss erschrocken die Augen auf. Keine Angst, meine kleine. , beruhigte Schnellfisch sie. Eure Fische werden vergiftet werden von Zweibeinern. Doch ihr werdet es überleben jedoch werden viele Katzen verzweifelt sein, und du und deine Freunde müsst ihnen Mut machen. Berichte Silberstern davon, und denk daran, der Sternen Clan wacht über dich und die anderen. Jetzt fang so viele Fische wie du kannst! Sie sind noch ok. Auch die von Schilfpfote und Sturmpfote. Doch wir müssen jetzt leider gehen. Bis bald, meine liebe Tochter! Die Spiegelbilder von Wasserpfotes Eltern verblasste. Einen Augenblick stand Wasserpfote noch da, dann aber Fischte sie, und wie! ich muss viele Fische fangen, damit mein Clan überlebt, wenn die Fische vergiftet werden. Und sie fing viele, oh ja! 12 Fische, 9 große und 3kleine. dann legte sie sich erschöpft hin. Dass war sehr gut! , miaute plötzlich eine Katze und Lichtherz trat aus dem Schilf. Komm, ich helfe dir sie zu tragen, oder warte, lauf ins Lager zurück, und laufe direkt zu Braunpelz, sag ihm, ich hätte dich geschickt, und ich bräuchte zwei krieger, für`s Fische tragen. Ok. , Wasserpfote nickte. Dann rannte sie zurück ins Lager, zu braunpelz. Sie sagte ihm, was Lichtherz auch ihr gesagt hatte und er gab ihr Regenpelz und nebelfluss. Warte! , rief er als wasserpfote mit den beiden aus dem lager laufen wollte. wasserpfote, du legst dich ein wenig schlafen, ich komme an deiner Stelle mit. Wasserpfote nickte dankbar und legte sich in ihr nest im bau der Schüler. Etwa eine halbe Stunde später wurde sie von Lichtherz geweckt. Komm wasserpfote! Die zeremonie steht evor, und Silberstern möchte dich , Sturmpfote und Schilfpfote noch einmal kurz sprechen. wasserpfote nickte und lief zu Silbersterns Bau. Sturmpfote und schilfpfote saßen schon erwartungsvoll dort. Silbertsern erblickte Wasserpfote und bedeutete ihr mit einem Schwanzzucken dass sie sich setzen sollte. Wasserpfote setzte sich aufgeregt neben Schilfpfote und Sturmpfote. Ihr habt sehr gut gefischt, und eine von euch hat 12 Fische gefangen. Schilfpfote und Sturmpfote schauten Wasserpfote an. die nickte stolz. Sehr gut Wasserpfote. , Silberstern neigte den kopf. Du bist sehr begabt im Fischen, doch bist du sicher, dass es deine Bestimmung ist, eine Kriegerin zu werden? Erschrocken schnappte Schilfpfote nach Luft. Zögern antwortete Wasserpfote: Nein, eigentlich würde ich gerne Heilerin werden, aber es gibt jemanden den ich sehr mag, und ich kann deshalb keine Heilerin werden. Das verstehe ich. , miaute Silberstern. Aber ich würde dir ein Angebot machen. Wasserpfote spitzte gespannt die Ohren. Du könnstest die wichtigsten Sachen von Tüpfelblatt lernen, dann wärst du keine richtige heilerin, wüsstest aber die wichtigsten Sachen. Gut. , stimmte Wasserpfote zu. Schön, Wasserpfote. Ich bin überzeugt , dass du deine sache gut machen wirst. Und natürlich wirst du auch zur kriegerin ernannt. Manchmal wirst du aber zu Jagdptrouillen eingeteilt werden! , miaute Silberstern . Na, dass hoffe ich mal! , warf Wasserpfote ein. Und um Mal wieder zu eurer Ernennung zu kommen, wir werden sie gleich abhalten. , sprach Silberstern belustigt weiter. Nun geht und putzt euch schnell. Dann geht zu eueren Mentoren. Die drei Schüler nickten und liefen in den bau der Schüler um sich zu waschen. Dort warteten schon ihre mentoren. Wir werden euch helfen euch zu Waschen. , miaute Federschweif die ebenfalls da stand. Danke. , miaute wasserpfote für alle. Schnell wurden sie gewaschen.Grade als die Schüler und ihre mentoren fertig waren , ertönte auch schon Silbersterns mittlerweile vertrauter Ruf: Alle Katzen, die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen, versammeln sich hier unter dem Hochhügel zu einem Clan-Treffen. Stolz liefen Wasserpfote, Sturmpfote und Schilfpfote mit ihren Mentoren an ihrer Seite zu den anderen Katzen. Still setzten sie sich. Silberstern ließ ihren Blick über die katzen schweifen. Dann miaute sie: neue Krieger zu ernennen, ist immer gut für den clan, doch diesesmal wird eine Schülerin eine besondere Aufgabe haben. Sie wird kriegerin und heilerin sein. Aber sie hat einen Grund, dass sie keine heilerin werden konnte. Sie sagte, sie könnte sich an eines der gesetze für Heiler Katzen nicht halten, also wird sie keine richtige Heiler Schülerin und später katze sein. Sie wird die kräuter lernen und die Hilfsmittel die wichtig sind. Sie wird sich wie eine Heilerin auskennen, und auch mit den Heilern zusammen zum Mondstein ziehen, aber sie wird eine Kriegerin sein. jedoch werde ich es ihr nicht erlauben in schlachten zu ziehen. Sie wird Jagen, Patrouillieren und erstmal im bau der kriegerin schlafen, und vielleicht auch einen gefährten haben, aber sie wird auch eine Heilerin sein. So, genug geredet. ich bitte die drei Schüler Schilfpfote, wasserpfote und Sturmpfote mit ihren Mentoren nach oben. Die genannten sprangen den Hügel hoch. Wasserpfote, Lichtherz tretet vor! , miaute Silbertsern. Dann wandte sie sich an Lichtherz: Lichtherz, hat deine Schülerin verstanden , was das Gesetz der Krieger bedeutet? Ja, dass hat sie. , miaute Lichtherz fest. Gut. , nickte Silberstern. Dann rief sie: Ich, Silberstern, Anführerin des Fluss-Clans rufe meine Kriegerahnen auf, und bitte sie auf diese Schülerin herabzusehen. Sie hat hart gearbeitet um eure Edlen gesetze zu erlernen. Wir empfelen sie euch nun als Kriegerin. Wasserpfote, versprichst du den sternen Clan zu ehren, und deinen Clan zu beschützen, selbst wenn es dein Leben kostet? Ja, ich verspreche es. ,miaute wasserpfote aufgeregt. Dann gebe ich dir hiermit deinen Kriegernamen. Von nun an sollst du Wasserschweif heißen. der Clan erhrt dein geschick und deinen Mut und wir heißen dich als vollwertige Kriegerin und heiler-Schülerin im Clan wilkommen! , sprach Silberstern laut. Wasserschweif! Wasserschweif! ,rief der Clan. Stolz lief Wasserschweif zu den aderen Katzen. Dort wurde sie beglückwünscht. Wenig später gesellten sich auch Schilfpfote (neu Schilfrohr) und Sturmpfote (neu Sturmpelz) zu ihr. Silberstern begannn noch einmal zu sprechen: Aber auch die ernennung neuer Schüler ist wichtig. Ich bitte Glanzjunges, Schneejunges und Wolkenjunges zu mir hoch. Glücklich rasten die drei Jungen zu Silberstern. Glanzjunges, hiermit ernenne ich dich zur Schülerin. Deine Mentorin wir Federschweif sein. Glücklich lief Glanzpfote zu Federschweif. Nun zu euch Schneejunges und Wolkenjunges! Schneejunges,hiermit ernenne ich dich zum Schüler. Dein Mentor wird Regenpelz sein. Fröhlich lief Schneepfote zu Regenpelz. Wolkenjunges, hiermit ernenne ich dich zum Schüler. deine Mentorin wir Nebelfluss sein. Schneepfote lief zu Nebelfluss. Eine Sache noch! , rief Silberstern. Morgen Nacht ist große Versammlung, und ich möchte nun bakanntgeben, wer mitgeht. Also, Wasserschweif, Sturmpelz, Grauschweif , Schilfrohr, Mondschein , Nachtpfote, Lichtherz ,Federschweif und Tüpfelblatt. Wir treffen uns morgen kurz nach Sonnenuntergang vor dem Hochhügel. Es ist schließlich nicht weit bis zu dem Baumgeviert. Hat irgendwer noch Fragen? Als keine katze irgendwas miaute nickte Silberstern zufrieden. Dann löse ich hiermit die Clan versammlung auf!


9. Kapitel

Aufgeregt wartete Wasserschweif auf den Befehl ihrer Anführerin, sich in die große Kuhle zu stürzen. So viele Katzen! Wasserschweif kribbelte der Pelz. Dann gab Silberstern das erwartete Zeichen. Die FlussClan Katzen strömten in die Kuhle. Silberstern nahm ihren Platz neben Rotstern und Windstern ein. Sei gegrüst ,Silberstern. , miaute Windstern,der älteste der Anführer. Du auch, Windstern. , miaute Silberstern und neigte respektvoll den Kopf. Wir sind vollzählig. , rief Windstern. Sofort verstummte das miauen in der Kuhle. Windstern trat vor und begann zu sprechen: Im Wind-Clan ist alles so wie immer.Wir haben Mohnblütes Junge zu Schülern ernannt.Sie tragen nun die namen Minzpfote und Springpfote. Leider sind sie noch zu klein, um mit zu der großen Versammlung kommen zu können. Und eine unserer Kriegerinnen ist zu den Ältesten gegangen. Abendsonne. Windstern neigte den Kopf und trat wieder zurück. Rotstern trat nun vor: Auch im Donner-Caln gibt es keine Schweirigkeiten. Wir haben neue Krieger und Schüler. Eichelschwanz, Fuchspelz, Mausefell Mohnschweif und Beerentatze halten diese Nacht die Wache. Unsere neuen Schüler aber durften mitkommen. Bernsteinpfote und Broombeerpfote! Dann trat Rotstern zurück, und machte Silberstern platz. Diese trat vor und begann zu sprechen: Der Fluss Clan hat nun drei neue talentierte Krieger unter sich: Sturmpelz, Wasserschweif und Schilfrohr. Gestern bei ihrer zeremonie haben wir auch neue Schüler ernannt. Schneepfote, Wolkenpfote und Glanzpfote mussten aber im Lager bleiben. Sonst gibt es keine Neuigkeiten. Silberstern trat zurück und Schattenstern vor. Im Schatten Clan wurde vor ein paar Sonnenuntergängen ein Fuchs gerochen. Unsere krieger haben ihn aus seinem Bau getrieben und der Fuchs nahm reißaus. Er ist richtung Wind Clan Territorium gerannt. Besorgt wiegte Windstern den Kopf. Schattenstern sprach weiter: Und eine unserer Ältesten ist gestorben. Wir alle trauern um Rabenflug. Traurig senkte Schattenstern den Kopf Und trat zurück. Windstern fing nochmal an zu sprechen: Nun, dann löse ich hiermit die große versammlung auf. Silberstern, Schattenstern und Rotstern nickten und sprangen vom Felsstein zu ihren Clans.


10. Kapitel

Diesmal war Wasserschweif früher auf als Schilfrohr und Sturmpelz. Gähnend ging sie aus dem Bau der Krieger. Wie schön das Lager am morgen ist. ,dachte Wasserschweif glücklich. Es ist so toll hier im Clan, ich bin froh, nicht mehr bei den Zweibeinern seien zu müssen. Wasserschweif setzte sich in Bewegung. Bei den Sandkuhlen traf Wasserschweif auf Silberstern. Guten Morgen Silberstern. , miaute Wasserschweif ehrfürchtig.Doch Silberstern hatte sie anscheinend nicht gehört. Angestrengt starrte sie ins Wasser. Ihre augen waren geweitet und voller angst. Vorsichtig lief Wasserschweif zu ihr. Ist alles in Ordnung Silberstern? , miaute Wasserschweif besorgt. Nein, nichts ist in ordnung. , miaute Silberstern tonlos und schaute Wasserschweif an. Ich sprach grade mit dem Sternen Clan . Es...es ist einfach furchtbar!
,, Lass dir keine zeit, bis zum ende deines feindes ist es noch weit. Ziehe weg, mit jedem anderen Clan,und fangt dort ein neues leben an. Du wirst verlieren gegen den Feind, und doch gewinnen" , zitierte Silberstern die Prophezeiung. Wasserschweif überlegte. Hast du irgendwelche Feinde in den anderen Clans? , fragte sie Silberstern. Nein, soweit ich weiß nicht. , miaute Silberstern und schüttelte den Kopf. Dann überlegte sie. Nachdenklich meinte sie: Nein, in den Clans habe ich keine Feinde, aber die zweibeiner sind von allen Clans die Feinde. Vielleicht sind sie gemeint. Ja, dass könnte sein. , meinte auch Wasserschweif. Aber komm, meinst du nicht, wir sollten zu Tüpfelblatt gehen, und ihr alles erzählen? Du hast recht. , miaute Silberstern ,stand auf und lief zielstrebig zu Bau der Heilerin. Wasserschweif lief ihr hinterher. Vor Tüpfelblatts Bau blieb Silberstern stehen. Ernst blickte sie Wasserschweif an. Versprichst du, die Prophezeiung für dich zu behalten? , fragte sie . Wasserschweif nickte. Gut, dann wecke Sturmpelz, Lichtherz, Schilfroh, Blütenduft und Bachpfote. Du, Lichtherz und Sturmpelz übernehmt die erste Jagdpatrouille, Schilfrohr , Blütenduft und Bachpfote übernehmen die Morgenpatrouille. Sag Adlerauge, dass ich eine Grenzatrouille und eine Jagdpatrouille losgeschickt habe. Und frage zuerst Grauschweif, ob Bachpfote mitkann. Mache ich! , miaute Wasserschweif eifrig und lief los. Erst lief sie zu Adlersuge, sagte ihm Bescheid und rannte weiter zum Bau der krieger. Dort weckte sie Schilfpote , Blütenduft,Sturmpelz,Lichtherz und Grauschweif. Lichtherz, du sollst mit mir und Sturmpelz eine Jagdpatrouille bilden. Blütenduft, du ,Schilfrohr und Bachpfote seit die Morgenparouille. Und Dich Grauschweif, habe ich geweckt, weil Silberstern meinte , dass ich fragen sollte , ob wir Bachpfote mitnehmen können. Müde nickte Grauschweif und schlurfte wieder in den Bau. Gut. , meinte Wasserschweif zurfrieden. Dann gehe ich schnell Bachpfote wecken und dann können wir los.

11. Kapitel
Nun kommt schon! Ich will nicht dauernd auf euch warten ! , rief Lichtherz Wasserschweif und Sturmpelz zu. Sind schon unterwegs sagte Sturmpelz und nickte Wasserschweif zu. Komm! Wer als letzter bei den großen Sandflächen ist, ist ein fauler Fisch! das ließen sich Wasserschweif und Sturmpelz nicht zweimal sagen. Schon rasten die drei über den Baumstamm und durch das Schilffeld, bis sie schließlich alle erschöpft bei dem Fisch Ort hielten. Können wir erst einmal eine kleine Pause machen, bevor wir fischen? , bat Sturmpelz Lichtherz.Lichtherz nickte: Natürlich können wir das. Passt mal auf, ich mache euch einen Vorschlag: Ihr legt euch dort auf den Felsen, ich fische uns ein paar fische und dann , wenn wir alle aufgegessen haben fischen wir für den Clan, einverstanden? Das ist eine super Idee! , miaute Wasserschweif erfreut. Aber du musst nicht für uns fischen, schließlich sind wir schon Krieger! Wasserschweif reckte stolz den kopf. Wenn ihr es so wollt. , miaute Lichtherz und konnte sich ein lächeln nicht verkneifen. Dann los! Jeder fischt für sich selbst! Sturmpelz , Lichtherz und Wasserschweif stellten sich vor den Großen Stein. Dann fing jeder sich einen Fisch und aß ihn. Schließlich waren sie wieder voller energie. Nachdem sie ein paar Fische für den Clan gefangen hatten, liefen sie zurück ins Lager. Dort angekommen erschraken sie: Überall lagen verwundete Katzen herum und Tüpfelblatt hatte alle Hände voll zutuen. SChnell eilten Wasserschweif, Lichtherz und Sturmpelz zu ihr. Was ist hier passiert? , miaute Lichtherz entgeistert. Hunde! , miaute Tüpfelblatt knapp und kümmerte sich weiter um Braunpelz der stöhnend mit den Schwanz schlug. Denen werden wir eas noch zeigen! , knurrte er, verzog dann abr wieder das Gesicht vor Schmerz. Wasserschweif rannte schnell zum Bau der Krieger. Dort lagen Federschweif,Nassfuß,Minzblüte und Adlerauge stöhnend und kaputt in ihren Nestern. Erschrocken blieb Wassercshweif stehen. Oh nein! so viele verletzte Katzen! , dachte sie bastürtzt. Dann drehte sie sich um und ging.

12. Kapitel

Wasserschweif lief zum Bau der heilerin. Dort schnappte sie sich die heilkräuter die sie benötigte und eilte zurück zum bau der Krieger. Dort wandte sie sich erst einmal den am schwersten Verletzten zu. Als alle versorgt waren rannte Wasserschweif zum bau der Schüler. Im vorbeilaufen miaute sie Tüpfelblatt zu: bei den verletzten kriegern war ich schon,ich gehe jetzt zu den Schülern! Tüpfelblatt nickte und miaute zurück: Ich habe die Kinderstube, Braunpelz und Silberstern schon versorgt. Erschrocken blieb Wasserschweif stehen. Sind die neuen Jungen von Mondschein verletzt? , fragte sie besorgt. nein, Mondschein, lichtjunges und sternenjunges geht es gut. Als die Hunde kamenhaben wir sie in Silbersterns bau gebracht. , antwortete Tüpfelblatt. Beruhigt lief wasserschweif zum bau der schüler . Dort lagen Glanzpfote , Schneepfote , Wolkenpfote und Nachtpfote . Sie waren nur leicht verletzt und es dauerte nicht lange bis sie verartztet waren. Schließlich gab Wasserschweif ihnen noch ein paar mohnsamen, damit die Packungen die sie auf dei leichten Wunden getan hatte auch wirken konnten. Dem Sternen Clan sei dank- nach ein paar Sonnenuntergängen waren die Meisten krieger und schüler wieder uaf den beinen. Nur Adlerauge hatte es schwer getroffen: ein Hund hatte ihn in sein Bein gebissen und jetzt bekam er auch ncoh eine Erkältung. man merkte deutlich das es Herbst war. mit dem Spätherbst kam auch der unaufhörliche Regen, der alles rutschig machte. Jetzt schon wurde ein großer Frischbeutehaufen selten.

13. Kapitel

Schließlich an einem besonders stürmischem und regnerischem Tag rief Silberstern eine Versammlung ein. Katzen des Fluss Clans, , begann sie zu sprechen . wir merken dass beute rar wird, die jagdpatrouillen kehren mit immer weniger Fisch zurück. darum fordere ich alle Katzen auf, sich auf den Winter einzustellen. Wir werden ein großes Loch graben, und dort die Frischbeute hinein tuen. Ich werde nun die katzen bekannt geben, die dafür sorgen, dass der Bau der Krieger und der Bau der Schüler winterfest gemacht werden, damit keine Katze frieren muss. Ich werde mich um meinen und Tüpfelblatts bau kümmern. Tüpfelblatt kümmert sich mit Mondschein um die Kinderstube ,Blütenduft und Grauschweif kümmern sich um den Bau der Krieger und Nachtpfote und Schilfrohr kümmern sich um den Bau der Schüler. Wasserschweif, ich möchte dass du Tüpfelblatt hilfst, und du Bachpfote, du hilfst bitte Nachtpfote und Schilfrohr. Dann löse ich hiermit die versammlung auf!

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Eichhornschweif am Fr Sep 28, 2012 3:45 pm

Gut so????
Question

_____________________________

Erdbeerstern und Stromfluss knuddel :3
avatar
Eichhornschweif
Ältester
Ältester

Anzahl der Beiträge : 1089
Anmeldedatum : 11.07.12
Alter : 17
Ort : At home

http://wildcats--forever.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Meine Warrior Cats Geschichte.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 13 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten